Mehr als nur Sehenswürdigkeiten!

Wenn blinde, sehbehinderte und sehende Gäste gemeinsam verreisen, haben alle etwas davon – das ist unsere Überzeugung und unser Konzept.

… mehr dazu!

Neueste Beiträge

Hilfsmittelmesse Berlin: 20./21.11.2019

Dieses Jahr ist tour de sens wieder auf der Hilfsmittelmesse des ABSV in Berlin. Wir sind mit einem Stand vertreten und werden am 21.11.2019 (12:00 Uhr) auch das tour de sens Reisekonzept bei einem kleinen Vortrag vorstellen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Hilfsmittelmesse ABSV, Auerbachstrasse 7,...

Island: 07.-14.06.2020

Möchten Sie Ihre Teilnahme am Retina International World Congress in Reykjavik mit einer Reise durch den Süden Islands verbinden? Dann ist das folgende Reiseangebot für Menschen mit und ohne Sehbehinderung genau das Richtige. Erleben Sie die wunderbare Natur der Insel im Spannungsfeld der...

Unsere Wintersportreise in Arosa ist buchbar! 19. – 24.01.2020, Anmeldeschluss 18.12.2019

Frische Luft, glitzernder Pulverschnee, lange Pisten, Loipen und Wanderwege. Das bieten unsere Wintersporttage vom 19. bis 24. Januar 2020 in Arosa. Bei diesen können Sie, zusammen mit einem speziell ausgebildeten Skilehrer Alpin-Ski, Langlauf oder Schneeschuhwandern erlernen oder auch an Ihrer...

Reiseideen

Bad Kreuznach

Bei dieser Reise führen wir Sie zu kulturellen Kleinodien und landschaftlichen Höhepunkten an den Flüssen Nahe, Glan und Rhein. Wir sind in einem freundlichen Altstadthotel mitten in der quirligen Kurstadt Bad Kreuznach untergebracht. Von Bad Kreuznach aus starten wir zu Exkursionen in das wirklich entdeckenswerte Umland, fahren Draisine und Ruderboot, Seilbahn und Fähre, lernen die römische Geschichte ebenso kennen wie den dörflichen Alltag in früherer Zeit. Außerdem erwarten Sie die berühmte Stummorgel in Meisenheim, ein ehemaliges Zinnoberbergwerk, ein Motorsägensammler, die Wirkungsstätte der Heiligen Hildegard und Rüdesheim am Rhein mit Niederwalddenkmal und mechanischem Musikkabinett.

Reife Reisterassen mit erntenden Bauern
Vietnam

Eine Reise per Boot, Zug und Bus nach Hanoi, Hoi An und zu den schönsten Naturwundern des Landes

Reisterrassen, Dschungel und Flusslandschaften in Nordvietnam. Kegelberge und Inseln in der Bai Tu Long Bucht. Gassengewirr, Straßenküchen, Handwerkerviertel und Kaffeekultur in Hanoi. Tempelanlagen und historische Gemeinschaftshäuser in Hoi An. Dies sind nur einige Höhepunkte unserer Reise in das südostasiatische Land mit der wechselvollen Geschichte und seinen freundlichen Menschen. Mit unterschiedlichen Transportmitteln erkunden wir, oft abseits der ausgetretenen Pfade, den Norden und das Zentrum des Landes. Kleine Wanderungen und großartige Naturerlebnisse wechseln sich mit kulturellen Eindrücken in den Städten und Dörfern ab. Kleine Laternenbau- oder Kochkurse vermitteln Eindrücke in die Handwerkskunst der Vietnamesen und Besuche bei ethnischen Minderheiten lassen einen die Bevölkerungsvielfalt erleben.

Ein buddhistischer Mönchsschüler im orangenen Gewand läuft an einem Reisefeld entlang
Sri Lanka

Die Düfte von Ceylon

Traumhafte Strände, kulturelle Schätze, duftende Teeplantagen und Gewürzgärten – all das bietet die Insel Sri Lanka. Von pulsierenden Ortschaften und historischen buddhistischen Stätten über die Architektur der Kolonialzeit bis hin zu Ayurvedischen Heilpflanzen und atemberaubenden Gartenanlagen: Auf unserer Natur- und Kulturreise werden Sie die Vielfalt der Insel hautnah erleben. Bei Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung, sei es bei einem Schulbesuch, oder der gemeinsamen Essenszubereitung mit Dorfbewohnern, können Sie einen authentischen Eindruck vom Leben auf der Insel bekommen und am Ende lockt der Strand des Indischen Ozeans.

Felsalgarve Praia da Rocha

Algarve: Bezaubernde Küste und bäuerliches Hinterland

Auf unserer Wanderreise in der Algarve können Sie alle Regionen des berühmtesten Küstenabschnitts Portugals zu Fuß erkunden: wilde, von Wind und Wasser geformte Felsküsten an der Costa Vicentina, stille Lagunenlandschaften in der Sand-Algarve, die bergige Serra de Monchique im Hinterland mit Korkeichen und Eukalyptuswäldern und das landwirtschaftlich geprägte Barrocal zwischen Serra und Meer mit Terrassenfeldern und sanften Hügeln. Jede Region hat nicht nur ihre individuelle Flora, sondern auch ihre ganz eigene kulinarische Prägung. Der Monat April bringt üppige Blumenpracht, Orangenblütenduft und eignet sich mit schon warmer Sonne aber noch angenehm frischer Luft hervorragend zum Wandern.

Sibirien & Mongolei

Über Sibirien in die bezaubernden Weiten der Mongolei

Lassen Sie sich beeindrucken vom Baikalsee mit seiner atemberaubenden Uferlandschaft und den sibirischen Holzdörfern. Lernen Sie die sibirische Metropole Irkutsk kennen und besteigen Sie dann die legendäre Transsibirische Eisenbahn. Begeben Sie sich, zusammen mit unseren zwei deutschsprachigen Gastgeberinnen auf ein mongolisches Abenteuer. Die beiden Reiseleiterinnen werden Sie zusammen mit einem Koch und mehreren Fahrern durch die unendliche Weite der Taiga und in die Wüste Gobi begleiten. Untergebracht sind Sie zumeist in komfortablen Jurten Camps, die sich an schönen Stellen und oft im Nationalpark befinden. Genießen Sie die mongolische, für uns frisch zubereitetet Küche und lauschen Sie den Klängen der Pferdegeige. Lassen Sie sich überraschen von einer ungewohnten und faszinierenden Welt und einer unkonventionellen Art zu Reisen.

Die Kalksteinkegelberge von Vinales mit üppigem Grün und Tabakfeldern
Kuba

Die Insel der tropischen Klänge

Farbenprächtige Kolonialpaläste als Mehrfamilienhäuser, mannshohe Gischt an der weltberühmten Meerespromenade „Malecon“, tropische Früchte auf den Bauernmärkten, Künstlerinitiativen, Oldtimer, Einheimische, die sich von über 50 Jahren Mangelwirtschaft in Ihrer Fröhlichkeit nicht beirren lassen und überall die Klänge des kubanischen „Rumba“ und „Son“: Das ist Havanna, wie es leibt und lebt – eine Stadt, die heute wieder großen Optimismus und Aufbruchsstimmung ausstrahlt. Doch unsere Reise führt Sie nicht nur in die kubanische Hauptstadt, sondern auch einmal quer über die gesamte Insel und bringt Ihnen dadurch die großen Unterschiede zwischen dem Westen und Osten des Landes näher.