Zwei Nasenbären versuchen in unseren Reisebus zu steigen

Naturparadies Costa Rica zwischen den Meeren: Vulkane, Nebel- und Regenwälder Inklusive Lufthansaflug (direkt) ab Frankfurt

Auf dieser Naturreise in die Tropen möchten wir Ihnen abseits der Touristenströme das Naturparadies Costa Rica in seiner verschwenderischen Vielfalt an Flora und Fauna näherbringen. Pazifik-, und Karibikküste, Vulkane, Hochland, Nebel- und Regenwälder. Die unterschiedlichen Klima- und Vegetationszonen des Landes halten immer wieder eindrückliche Überraschungen bereit. Besonders wichtig ist uns dabei ein enger Kontakt zu den “Ticos”, wie sich die Costa-Ricaner selbst nennen, um deren Kultur und Lebensbedingungen kennenzulernen. An den von uns ausgewählten Orten werden Sie mit der für Costa Rica typischen Liebenswürdigkeit bewirtet und Sie treffen auf lokale Experten, die Ihnen bei Führungen und Gesprächen einen wirklichen Einblick in das Land ermöglichen.

Sie werden viel Neues erleben, lernen Fremdes verstehen und Schönes genießen!

Besonderheiten der Reise

  • Zentraltal: Hauptstadt San José – Vulkan Irazú – Kultur des Zentraltals: Musik, Karnevalsmasken, Nationaltheater
  • Nationalpark der aktiven Vulkanregion Rincon de la Vieja
  • Nebelwaldregion Monteverde: Hängebrückenwanderung, Besuch einer Kaffeeproduzenten-Familie und einer Wildtierauffangstation
  • Pazifik: Golf von Nicoya – Wanderung durch Trocken- und Mangrovenwälder
  • See und Vulkan Arenal: Brüllaffen, Nasenbären, Wanderung am Stausee – Wanderung auf den Lava-Trails – heiße Thermalquellen –  Besuch der indigenen Maleku
  • Karibik: Nördliches Tiefland Sarapiqui mit Ananas- und Bananenplantagen – Schokoladen-Produktionskurs – Traumstrand Cahuita – Nationalpark Cahuita –Affen, Schlangen, Waschbären– karibische Kultur – Indianerreservat BriBri

Termin: 03. – 20.03.2022

Sie haben Interesse an dieser Reise? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und reservieren einen oder mehrere Plätze. Weiter zur Buchungsanfrage

Programm

Tag 1: Auf ins warme Costa Rica!

03.03.2022

Um die Mittagszeit startet unser Gruppenflug nach Costa Rica. In den Abendstunden erreichen wir die costa-ricanische Hauptstadt San José und werden zu unserem Hotel im Stadtzentrum von San José gebracht. Mahlzeiten während des Fluges inklusive. 2 Übernachtungen in San José, Flugzeit: ca. 12.5 Stunden

Tag 2: Vulkan Irazú und San José

04.03.2022

Gleich zu Beginn unserer Reise steht ein Höhepunkt auf dem Programm. Am Vormittag besuchen wir den, in der Nähe von San José gelegenen, noch aktiven Vulkan Irazú. Der Nationalpark verfügt über bewaldete Berge, den Fluss Reventado, mehrere Krater und exotische Flora. Es ist auch die Heimat einer Vielzahl von Tier- und Vogelarten, einschließlich der costa-ricanischen Kolibris, Spechte, Eulen, Füchse, Kaninchen und Gürteltiere.

Am Nachmittag besuchen wir das belebte und bunte Stadtzentrum von San José. Bei einer Führung lernen Sie das prächtige Nationaltheater kennen. Das Gebäude wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und vollständig durch die Kaffeesteuer finanziert. Die besondere neoklassische Fassade wird von Statuen von Ludwig van Beethoven und dem spanischen Dramatiker Pedro Calderón de la Barca flankiert. Das Innere ist ebenso schön, und während einer umfangreichen Tour können wir alle Details kennenlernen. Zu Abend essen wir in einem Restaurant im Stadtzentrum. Frühstück und Abendessen inklusive. Leichte Wanderung: ca. 1,5 Stunden Gehzeit.

Tag 3: Masken, Liberia und der Nationalpark Rincon de la Vieja

05.03.2022

Heute besuchen wir Tony Aguilar, den Mascarero. Aus Pappmaché und mit der Hilfe von vielen bunten Farben schafft dieser die übergroßen Masken, die bei den in Costa Rica so beliebten Maskeraden zu traditioneller Musik auftreten. Riesen, Hexen, Polizisten, Teufel oder Figuren aus costa-ricanischen Legenden können begutachtet und ertastet werden.

Im Anschluss fahren wir in den Norden Costa Ricas. Hier besuchen wir die interessante Stadt Liberia, die durch ihre Lage an der wichtigen Panamericana schon immer eine wichtige wirtschaftliche Rolle spielte. Liberia ist die Hauptstadt der Provinz Guanacaste und verfügt über eine attraktive Altstadt. Zu den touristischen Highlights zählen das Museo de Guanacaste mit einer beeindruckenden Sammlung kultureller und historischer Artefakte; das Museo del Sabanero mit interessanten Exponaten lokaler Cowboy-Erinnerungsstücke und La Ermita de La Agonía, eine katholische Kirche im Kolonialstil.  Am Abend erreichen wir den Nationalpark Rincon de la Vieja, wo wir für die nächsten zwei Nächte eine Öko-Lodge beziehen werden.  Frühstück und Mittagsimbiss inklusive. 2 Übernachtungen in einer Öko-Lodge im Nationalpark. Fahrtstrecke: 215 km

Tag 4: Fumarolen und blubbernde Erde

06.03.2022

Benannt nach einem von drei Vulkanen im Schutzgebiet, bietet der Rincón de la Vieja Nationalpark eine beeindruckende Mischung aus sanften grünen Hügeln, sprudelnden Wasserfällen und Trockenwald. Bei einer kleinen Wanderung besuchen wir Vulkane, heiße Quellen, rauchende Erdlöcher und bildschöne Wasserfälle. Rincón de la Vieja bedeutet "Ecke der Alten", benannt nach einer lokalen Legende von einem Mädchen, dessen Vater ihren Liebhaber in den Vulkankrater geworfen haben soll. Sie zog sich danach in die hinterste Ecke des Waldes zurück, wurde zu einer Einsiedlerin mit heilenden Kräften und verschied in hohem Alter am Fuße des Vulkans. Frühstück inklusive. Leichte Wanderung: ca. 2,5 Stunden Gehzeit.

Tag 5: Wildtierauffangstation, Fahrt nach Monteverde

07.03.2022

Heute fahren wir in Richtung Monteverde, zu den Nebel- und Regenwäldern. Unterwegs legen wir einen Stopp beim Puma Rescue Zentrum ein. Seit 1989 werden in der Wildtier-Auffangstation jährlich Hunderte von Wildtieren fachgerecht behandelt, geheilt oder aufgezogen und dann in die Wildnis entlassen. Diejenigen Tiere, bei denen dies nicht möglich ist, kommen in das für Besucher zugängliche Tierheim. Dort sind neben den meisten Wildkatzenarten Costa Ricas auch Affenarten, Papageien, Rehe und weitere Wildtiere untergebracht, die in freier Wildbahn nur schwer zu beobachten sind. Zudem bindet die Stiftung Las Pumas die Lokalbevölkerung und Schüler in ihr Naturschutz-Schulungsprogramm ein.

Für die nächsten zwei Nächte sind wir in einem Hotel mitten im Nebelwald untergebracht. Wer möchte kann am Abend noch einen wunderschönen Spaziergang unternehmen. Frühstück inklusive. Fahrstrecke gesamt: 130 km

Tag 6: Hängebrückenwanderung durch den Nebelwald

08.03.2022

Wollten Sie sich immer schon einmal wie ein Vogel in den Lüften fühlen? Heute ist dies durchaus möglich. Durch den Nebel- und Regenwald von Monteverde unternehmen wir eine wunderschöne Wanderung über mehrere Hängebrücken, die uns noch einmal einen ganz anderen Eindruck vom primären und sekundären Urwald geben. Tiere können hier besser beobachtet und gehört werden und es eröffnen sich einem ganz andere, neuartige Perspektiven.  Da die Brücken feststehend sind, sind sie auch für nicht komplett höhensichere Teilnehmer gut zu meistern. Frühstück inklusive. Leichte bis mittelschwere Wanderung: Gehzeit ca. 2,5 Stunden.

Tag 7: Kaffeekooperative, Fahrt an den Golf von Nicoya

09.03.2022

In den üppigen Wäldern von Monteverde gedeiht Kaffee besonders gut. Wir besuchen die Finca der Familie Bello, die hier ökologischen Kaffee anbaut. Hier sehen Sie sich in eine Zeit zurückversetzt, in der die Ticos, wie sich die Einwohner Costa Ricas selbst bezeichnen, zu Wohlstand gekommen sind. Die Familie ist Mitglied in der örtlichen Kaffeegenossenschaft, welche einen Teil ihres Kaffees über den Fairen Handel nach Europa vertreibt. Wir trinken eine Tasse frisch aufgebrühten Kaffees und genießen einen kleinen Imbiss in gemütlichem Ambiente mit der Familie.

Im Anschluss geht es weiter Richtung Pazifik und an den Golf von Nicoya. Dort beziehen wir unsere komfortable Lodge in einem riesigen Trockenwaldreservat. Frühstück und Abendessen inklusive. Fahrstrecke gesamt:  ca. 70 km.

Tag 8: Mangroven, Trockenwald und Salzgewinnung

10.03.2022

Heute unternehmen wir eine Wanderung rund um unsere Lodge. Durch Trockenwälder und Mangroven geht es zu einer natürliche Salzgewinnungsanlag, deren Funktionsweise wir bei einer Führung kennenlernen werden.

Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit den Strand zu genießen oder einen optionalen Reitausflug zu unternehmen. Frühstück und Abendessen inklusive. Mittelschwere Wanderung: ca. 3 Stunden Gehzeit.

Tag 9: Am Vulkan Arenal

11.03.2022

Heute geht es in die beeindruckende Region des Vulkans Arenal. Regenwälder, Flüsse, Wasserfälle, Stauseen, ein beeindruckender Vulkan, heiße Quellen und eine vollkommen intakte Tierwelt erwarten uns in den nächsten Tagen. Wir erreichen den großen Stausee direkt am Fuße des Vulkans und beginnen von dort aus eine spannende Wanderung bis auf eine im Stausee liegende Halbinsel. Für die nächsten drei Nächte beziehen wir eine komfortable Unterkunft mit Außenpool und Gartenanlage in der Nähe des Vulkans. Frühstück inklusive. Leichte bis mittelschwere Wanderung: Gehzeit: ca. 2,5 Stunden. Fahrstrecke gesamt: 140 km

Tag 10: Lava-Trails und Besuch eines Thermalbads im Dschungel

12.03.2022

Noch im Jahr 1968 gab es einen größeren Vulkanausbruch am Arenal. Es entstanden mehrere seitliche Krater und eine neue Landschaft, die wir auf der heutigen Wanderung erkunden werden. Lavagestein aber auch bereits die zurückgekehrte, üppige Natur begleiten unseren Weg und auch die Tiere haben die Region wieder für sich entdeckt. Mit etwas Glück können wir Faultiere, Brüllaffen oder Nasenbären beobachten und hören. Am Nachmittag besuchen wir ein Thermalbad mit heißen Quellen mitten im Dschungel. Es ist wunderschön im warmen Wasser zu liegen und über sich die Vögel des Regenwaldes zwitschern zu hören. Frühstück inklusive. Mittelschwere Wanderung: Gehzeit: ca. 2,5 Stunden.

Tag 11: Nationalpark Tenorio, Besuch bei den Maleku

13.03.2022

Im Norden des Landes befindet sich der Tenorio Nationalpark mit dem gleichnamigen Vulkan. Der Park ist von natürlichem Tropenwald bedeckt, der von Flüssen und Wasserfällen durchzogen ist. Einer der vielen Höhepunkte ist die Wanderung zum herrlichen Celeste-Wasserfall mit seinem faszinierenden milchig-hellblauen Wasser. Zu Mittag essen wir beim indigenen Stamm der Maleku. Im Anschluss machen wir, zusammen mit einem Maleku-Vertreter, einen Rundgang durch das Dorf.  Dabei erfahren wir viel Wissenswertes über die Geschichte und Kultur der Gemeinschaft, sowohl aus Vergangenheit als auch der Gegenwart. Zum Abschied präsentiert eine Gruppe einige traditionelle Tänze aus der Legendenwelt der Maleku. Diese bemühen sich, ihre Traditionen zu bewahren und die eigene Sprache, Bräuche und Handwerkskunst des Stammes beizubehalten. Die örtliche Schule unterrichtet Maleku-Sprache zusammen mit Spanisch. Die Maleku- mit ihrer freundlichen und offenen Art kennenzulernen, ist eine sehr bereichernde Erfahrung. Frühstück und Mittagessen inklusive. Mittelschwere Wanderung: Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Tag 12: Auf den Spuren der costa-ricanischen Schokolade

14.03.2022

Auf unserem Weg zur Karibikküste fahren wir heute in Richtung Zentraltal und San José.  Unterwegs besuchen wir den Urwald Tirimbina, wo die besten Kakaobohnen wachsen. Über eine Hängebrücke erreichen wir eine traditionelle Kakaoplantage und können, nach deren Besichtigung in der kleinen Fabrik den gesamten Herstellungsprozess, auch geschmacklich, nachvollziehen. Heute übernachten wir in einer schönen Öko-Lodge, die das Abendessen aus eigenem Obst- und Gemüse herstellt. Frühstück und Abendessen inklusive. Eine Übernachtung in Puerto Viejo de Sarapiqui. Fahrtstrecke gesamt: 80 km

Tag 13: Ameisen-Museum, Ankunft am Karibischen Meer

15.03.2022

In Costa Rica leben unzählige unterschiedliche Ameisenarten. Die auffälligsten sind sicherlich die Blattschneider-Ameisen und die Termiten. Beim Besuch eines lebenden Ameisenmuseums erhalten wir wertvolle und interessante Einblicke in die Ameisengesellschaft und ihre stark hierarchisierten Kolonien. Im Anschluss fahren wir ans karibische Meer und beziehen dort für die nächsten drei Nächte unser kleines, komfortables Strandressort. 3 Übernachtungen am Cocles Strand, Puerto Viejo. Frühstück inklusive. Fahrtstrecke gesamt: ca. 200 km

Tag 14: Nationalpark Cahuita: Wanderung am Karibischen Meer

16.03.2022

Heute führen wir Sie durch den berühmten Nationalpark Cahuita, wo man Kapuzineräffchen, Brüllaffen, Faultiere und manchmal auch Schlangen hören und beobachten kann. Der Wanderweg verläuft 20m parallel zum Meer, so dass Sie die ganze Zeit eine Brise und das Rauschen des Meeres verspüren.  Unterwegs können Sie sich am Palmenstrand erholen und das warme, türkis-blaue Wasser der Karibik genießen. Frühstück inklusive. Mittelschwere Wanderung: Gehzeit: 4 Stunden

Tag 15: Bei dem indigenen Stamm der Bri-Bris

17.03.2022

Heute besuchen wir das abgelegene Dorf Watsi. Hier lebt der indigene Stamm der BriBri. Auf einem Rundgang durch das Dorf erfahren Sie einiges über die Lebensweise der Ureinwohner und ihre Nutzung von Arzneipflanzen. Im typischen Rancho haben Sie die Möglichkeit, kleine handgefertigte Souvenirs zu erwerben. Anschließend halten Sie bei einer Siedlung mitten im Wald und besuchen eine Bribri-Familie zu Hause. Nach einem typischen Mittagessen im Bananenblatt, wird Ihnen der Prozess der Kakaoverarbeitung gezeigt. Natürlich darf die Regenwald-Schokolade auch gekostet werden. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, Ihre Lieblingsschokolade mit nach Hause zu nehmen! Nach der Verkostung fahren Sie zurück ins Hotel, wo Sie noch Zeit für ein Bad am Traumstrand der Karibik haben. Frühstück und Mittagessen inklusive.

Tag 16: Rückfahrt nach San José und Obstverkostung in Rio Frio

18.03.2022

Heute begeben wir uns auf den Rückweg nach San José. Unterwegs machen wir mehrere Stopps. Unter anderem auch an einem der üppigen Obststände von Rio Frio, wo Sie noch einmal die unterschiedlichsten tropischen Früchte probieren können. Am Abend genießen wir ein letztes gemeinsames Abendessen. Frühstück und Abendessen inklusive. Fahrtstrecke gesamt: 230 km.

Tag 17: San José und Rückflug

19.03.2022

Bis zum Flughafentransfer am Nachmittag, bleibt heute noch etwas Zeit für eigene Unternehmungen in San José. Das im Zentrum gelegenen Hotel eignet sich sehr gut dafür. Am Nachmittag werden Sie zum Flughafen gebracht und treten von dort in den Abendstunden, den Rückflug nach Europa an.

Tag 18: Ankunft in Europa

In den Mittagsstunden erreichen wir den Frankfurter Flughafen, von wo Sie Ihre individuelle Heimreise antreten können. Abendessen und Frühstück im Flugzeug. Flugzeit: ca. 11 Stunden.

Alle Tage anzeigen Weniger anzeigen

Impressionen der Reise

Wichtige Informationen

1. Einstufung der Reise (Maximum = 4)

Kultur: 3 Natur: 4 Kondition/Trittsicherheit: 3-4

Unsere Fernreise nach Costa Rica legt einen Schwerpunkt auf das Erleben der unterschiedlichen Naturregionen. Bei Wanderungen, Spaziergängen und Nationalparkführungen lernen Sie die Flora und Fauna dieses Naturparadieses kennen. Besuche bei Gemeindeprojekten, Kleinproduzenten und Reservaten der indigenen Bevölkerung runden das Programm ab. Auf Grund des subtropischen und tropischen Klimas und der Wanderungen ist eine sehr gute Gesundheit, Kondition und Trittsicherheit für die Teilnahme an der Reise von Nöten.

Hinweis für mobilitätseingeschränkte Reisende. Diese Reise wurde speziell für Reisende mit einer Sehbehinderung entwickelt. Für gehbehinderte bzw. anderweitig mobilitätseingeschränkte Menschen ist diese Reise nicht geeignet.

2. Termin

03. – 20.03.2022, Anmeldeschluss: 14.01.2022

Mindesteilnehmerzahl: 12, Maximale Teilnehmerzahl: 16

Reiseabsagevorbehalt bis zum 45. Tag vor Reisebeginn, wenn Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.

3. Preis pro Person im Doppelzimmer

Reisende mit Hilfebedarf (1:1, 1:2 Begleitung): 5099,- EUR

Normalpreis (ohne Hilfebedarf): 4099,- EUR

Sehende (Begleiter): 3099, - EUR

Einzelzimmerzuschlag: 639, - EUR

Wenn sich ein geeigneter Zimmerpartner findet, bieten wir auch die Möglichkeit an, ein halbes Doppelzimmer zu buchen.

Gemeinsam Buchende sollten beachten: Jeder Buchung der Preiskategorie „Sehende (Begleiter)“ muss ein Buchungspartner der Kategorie „Gast mit Hilfebedarf“ gegenüber stehen.

Wichtiger Hinweis: 1:1 Begleitung: bei unseren Fernreisen können wir als kleines Unternehmen das finanzielle Risiko von fehlenden sehenden Gästen nicht eingehen. Deshalb behalten wir uns vor die Reise auch mit 1:2 Begleitung oder in einer Mischform anzubieten.

4. Leistungen

  • Direkt-Flug: Frankfurt –San José (CR), Fluggesellschaft: Lufthansa
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 572 €)
  • 16 Übernachtungen mit Frühstück in 3 Sterne Hotels und komfortablen Eco-Lodges
  • 5 Abendessen, 3 Mittagessen
  • 1:1 bzw. 1:2 Begleitung für Gäste mit Hilfebedarf
  • deutschsprachige tour de sens Reiseleitung
  • deutschsprachige, costa-ricanische Reiseleitung
  • Transport in klimatisierten Reisebussen
  • Flughafentransfers
  • Eintritte in die aufgeführten Nationalparke: Irazú, Rincon de la Vieja, Monteverde, Arenal, Tenorio, Cahuita
  • Eintritt Hängebrückenwanderung
  • Wanderführung auf den beschriebenen Wanderungen
  • Eintritt in ein Thermalbad
  • Stadtführung San José
  • Besuch Nationaltheater von San José
  • Besuch Maskenbauer
  • Besuch Kaffeekooperative
  • Besuch Wildtierauffangstation
  • Besuch Ameisenmuseum
  • Besuch einer Schokoladen-Produktion
  • Besuch des indigenen Volkstamms der Bribri und ihres Dorfes
  • Besuch des indigenen Volkstamms der Maleku
  • Obstverkostung
  • Sicherungsschein

Nicht inkludiert

  • Auslandsreiseversicherung (kann bei Bedarf vermittelt werden)
  • Reiserücktrittsversicherung (kann bei Bedarf vermittelt werden)
  • Nicht enthaltene Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder
  • als Option gekennzeichnete Programmpunkte

Die Fluganreise ist ab Frankfurt (Main) im Preis inbegriffen. Voraussichtliche Abflugzeit ab Frankfurt am 03.03.2022 ist 13.30 Uhr. Unsere Rückkehr nach Frankfurt am 20.03.2022 wird von Lufthansa für 15:00 Uhr angegeben. Bitte planen Sie bei Ihrer An- und Abreise nach/von Frankfurt eventuelle Verspätungen mit ein.

Blindenführhunde können leider nicht mitgenommen werden.

5. Atmosfair - den CO₂- Fußabdruck meines Fluges kompensieren

Was macht atmosfair?

atmosfair ist eine Klimaschutzorganisation mit dem Schwerpunkt Reise. Diese betreibt aktiven Klimaschutz, u.a. mit der Kompensation von Treibhausgasen durch erneuerbare Energien. Wie z.B. die Unterstützung beim Ausbau erneuerbarer Energiequellen in Entwicklungsländern. Durch den Kompensationsbeitrag für Ihren Flug, kann an anderer Stelle also der Ausstoß von Treibhausgasen reduziert werden.

Wenn Sie mehr darüber erfahren oder den CO₂- Ausstoß Ihres Fluges kompensieren möchten, können Sie dies unter folgenden Verlinkung vornehmen: Meinen Flug kompensieren

tour de sens profitiert wirtschaftlich in keiner Weise von Ihrer Kompensation, diese geht direkt an den gemeinnützigen Verein atmosfair.

atmosfair logo

6. Spezielle Hinweise für Costa Rica

Damit Sie Ihre Reise optimal vorbereit können, geben wir Ihnen hier bereits einige wichtige Informationen bezüglich Ihrer Einreise und Gesundheit. Detaillierte Reiseinformationen erhalten Sie von uns 2 Monate vor Reisebeginn.

Einreisebestimmungen

Die Einreise nach Costa Rica ist für Staatsangehörige der EU Mitgliedsländer bzw. Mitgliedsländer des Schengener Abkommens mit einem mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass und ohne Visum möglich. Maximale Aufentaltsdauer: 90 Tage.

Für Bürger aus Nicht-EU Staaten liegen folgende Einreisebestimmungen vor: Einreisebestimmungen Costa Rica 

Bitte teilen Sie uns bei Ihrer unverbindlichen Buchungsanfrage Ihre Nationalität mit, damit wir Ihnen personalisierte Einreisebestimmungen zusenden können.

Für die Flugticketbuchung benötigen wir Ihre vollständigen Passdaten bzw. die Kopie Ihres Reisepasses bis spätestens zum 07. Januar 2019.

Gesundheitliche Hinweise

Für die Einreise nach Costa Rica sind keine Impfungen vorgeschrieben. Malaria- und Gelbfieberinfektionen sind extrem selten. Das Auswärtige Amt empfiehlt dementsprechend vor allem die Standardimpfungen (Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) u.a.)  vor der Reise aufzufrischen. Darüber hinaus empfiehlt das Auswärtige Amt, bei längerem Aufenthalt, eine Impfung gegen Hepatitis A. Gegen Dengue-, Chikungunya- und Zika-Fieber schützen Sie sich mit gutem Mückenschutz: lange, leichte Kleidung, Mückenspray/-creme, Mosquitonetzen und Ventilatoren. Gegen alle drei Infektionen gibt es derzeit keine Schutzimpfungen. Schwangeren wird, auf Grund der derzeitigen Ausbreitung des Zika-Viruses, von vermeidbaren Reisen nach Mittel- und Südamerika abgeraten.