Zwei Nasenbären versuchen in unseren Reisebus zusteigen

Naturparadies Costa Rica Inklusive Direktflug (Lufthansa) ab Frankfurt

Auf dieser Naturreise in die Tropen möchten wir Ihnen abseits der Touristenströme das Naturparadies Costa Rica in seiner verschwenderischen Vielfalt an Flora und Fauna näherbringen. Pazifik-, und Karibikküste, Vulkane, Hochland, Nebel- und Regenwälder. Die unterschiedlichen Klima- und Vegetationszonen des Landes halten immer wieder eindrückliche Überraschungen bereit. Besonders wichtig ist uns dabei ein enger Kontakt zu den “Ticos”, wie sich die Costa-Ricaner selbst nennen, um deren Kultur und Lebensbedingungen kennenzulernen. An den von uns ausgewählten Orten werden Sie mit der für Costa Rica typischen Liebenswürdigkeit bewirtet und Sie treffen auf lokale Experten, die Ihnen bei Führungen und Gesprächen einen wirklichen Einblick in das Land ermöglichen.

Während der zweiwöchigen Rundreise sind Sie mitten in der Natur, in kleinen Hotels und Eco-Lodges, untergebracht.

Sie werden viel Neues erleben, lernen Fremdes verstehen und Schönes genießen!

Termin: 28.02. – 15.03.2019

Besonderheiten der Reise

  • Zentraltal: Ciudad Colón – Indianisches Territorium Quitirrisi – Trockenwaldreservat – Hauptstadt San José – Kultur des Zentraltals: Musik, Karnevalsmasken, Trapiche (Traditionelle Zuckerproduktion)
  • Seebad & Hafenstadt Puntarenas
  • Nebelwaldregion Monteverde: Waldreservat der Projektschule Santa Elena – Insekten- & Schmetterlingsgarten – Frauenkooperative Casem – Nachtwanderung im “Regenwald der Kinder” – Kaffeeplantagen
  • See und Vulkan Arenal – Hängebrückenwanderung im Regenwald – Wanderung am Vulkan – Heilpflanzen & Teeproduktion – Heiße Thermalquellen
  • Karibik: Nördliches Tiefland Sarapiqui mit Ananas- und Bananenplantagen – Schokoladen-Produktionskurs – Traumstrand Cahuita, – Nationalpark Cahuita –– karibische Küche und Musik – Indianerreservat Kéköldi mit Leguanzucht
  • Vulkan Irazú
Sie haben Interesse an dieser Reise? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und reservieren einen oder mehrere Plätze. Weiter zur Buchungsanfrage

Programm

Tag 1: Auf ins warme Costa Rica

Donnerstag, 28.02.2019

Um die Mittagszeit startet unser Gruppenflug nach Costa Rica. In den Abendstunden erreichen wir die costa-ricanische Hauptstadt San José und werden zu unserer Eco-Lodge mitten in einem tropisch bewachsenen Garten gebracht. Mahlzeiten während des Fluges und Abendimbiss im Hotel (inklusive). 5 Übernachtungen in Ciudad Colon, Flugzeit: ca. 12.5 Stunden

Tag 2: Kleine Wanderung und tropische Früchte

Freitag, 01.03.2019

Nach dem tropischen Frühstück und der Programmbesprechung, wandern wir in die nahe gelegenen Berge bis zu Kaffeeplantagen und erhalten einen ersten Eindruck in die Artenvielfalt des Zentraltals, seien es die vielen Bougainvillas oder die riesigen Würgefeigenbäume. Am Nachmittag gibt es etwas Zeit zum Entspannen. Danach bringen wir Ihnen die üppige Vielfalt der tropischen Früchte bei einer Verkostung näher und zeigen Ihnen die Münzen und Geldscheine der Landeswährung. Mittag- und Abendessen (inklusive). Leichte Wanderung: 2 Stunden Gehzeit, Höhenunterschied: 200m hoch, 200m runter.

Tag 3: Wochenmarkt und die Kultur der Huétares

Samstag, 02.03.2019

Nach dem tropischen Frühstück machen wir uns auf zum Wochenmarkt von Ciudad Colon. Im Anschluss lernen Sie wichtige Elemente der indigenen Kultur Costa Ricas kennen: Wir fahren in das nahegelegene, indigene Territorium (Indianerreservat) QUITIRRISI, wo uns unsere Gastgeber in ihre Kultur, die der HUETARES, einführen: Erläuterungen zur Lebensphilosophie, zum Alltagsleben und zur Geschichte der Gemeinde Quitirrisi. Ein kleiner Rundgang durch ihre Finca zum Kennenlernen der religiösen Rituale rundet diesen interessanten Besuch ab. Nach dem Mittagessen im Hotel gibt es etwas Zeit zum Entspannen bis wir Sie am späten Nachmittag einladen, an einem kleinen Tanzkurs teilzunehmen. Das Erlernen des Salsa- und Merengue-Grundschritts kann speziell für den folgenden Tag besonders nützlich sein. Mittag- und Abendessen inklusive. Leichter- mittelschwerer Spaziergang durch Trockenwald: 1 Stunde Gehzeit, Höhenunterschied: 200m hoch, 200m runter. Fahrtzeit gesamt: 45 Minuten

Tag 4: Pazifik-Traumstrand und Tanzsalon am Abend

Sonntag, 03.03.2019

Morgens fahren wir an den Zentralpazifik nach TARCOLES, wo Sie den ganzen Tag die Brise des warmen Pazifiks einatmen und am Traumstrand Manta im Pazifik baden können. Zum Mittagspicknick gibt es „Ceviche“, ein Fischsalat und eine typische Spezialität des Landes. Am späten Nachmittag fahren wir zurück ins Hotel El Marañón. Für Musik- und Tanzbegeisterte bietet sich heute eine ganz besondere Möglichkeit: Besuch eines typischen Tanzsalons, wo Costaricaner zwischen 16 und 75 nach den Rhythmen von Salsaorchestern tanzen. (Option: Eintritt Tanzsalon: ca. 6 $) . Mittagspicknick inklusive. Fahrtzeit gesamt: 2 Stunden

Tag 5: Hauptstadt San José

Montag, 04.03.2019

Heute lernen Sie die Hauptstadt San José kennen. Als Mittelpunkt im dicht besiedelten Zentraltal ist diese Dreh- und Angelpunkt des costa-ricanischen Alltagslebens. Wir besuchen den Mercado Central, wo es von Haushaltswaren über Kinderspielzeug, Obst, Gemüse bis Fisch und Fleisch fast alles gibt. Von dort gehen wir durch die quirlige Fußgängerzone zum Nationaltheater, wo Sie eine sehbehindertengerechte Führung erhalten und laufen über die Plaza de la Cultura zum ältesten Restaurant der Hauptstadt, dem CHELLES, wo Sie zu Mittag essen. Im Anschluss spazieren wir durch den Stadtpark Morazán zur Escuela Metálica, einem klassizistischen Gebäude, komplett aus Metall, in dem sich heute eine Grundschule befindet.  Schließlich kommen wir zum Kulturzentrum CENAC in der ehemaligen Schnapsfabrik und zum Stadtpark, wo wir unseren Rundgang beenden. Mittag- und Abendessen inklusive. Fahrtzeit gesamt: 1 Stunde

Tag 6: Seebad Puntarenas und der Nebelwald Monteverde

Dienstag, 05.03.2019

Heute fahren wir an den Pazifik in das alte Seebad und den Hafen PUNTARENAS und genießen die Brise auf dem Paseo de las Turistas. Nachdem wir ein Stück weiter die Panamericana nach Norden gefahren sind, fahren wir durch Rinderweiden auf die Zentrale Cordillera in die Nebelwaldregion MONTEVERDE, der Wiege des Ökotourismus Costa Ricas. In Guacimal essen Sie in einem netten Restaurant zu Mittag. In Monteverde angekommen, beziehen Sie Ihre Zimmer und wir unternehmen einen Spaziergang auf den Wanderwegen der Lodge. 2 Übernachtungen in Santa Elena. Mittagessen inklusive. Leichte Wanderung: Gehzeit: 1,5 Stunden, Höhenunterschied: 150m hoch, 150m runter, Fahrtzeit gesamt ca. 4 Stunden

Tag 7: Nebelwaldreservat und Projektschule Santa Elena

Mittwoch, 06.03.2019

Vormittags lernen Sie den artenreichsten aller tropischen Wälder, den Nebelwald, auf 1800m Höhe kennen. Gleichzeitig machen Sie eine ganz besondere Erfahrung, denn es sind Schüler der örtlichen Sekundarschule, die die biologische Führung durch die Primär- und Sekundärwälder des Nebelwaldreservats durchführen. Monteverde ist das erste private Schutzgebiet des Landes - gegründet durch die hier siedelnden US-amerikanischen Quäker, die die Wasserversorgung für ihre Milchwirtschaft sichern wollten. Unser Mittagessen bereiten die Schüler der Gastronomieklasse zu, und wir zeigen Ihnen die Schulanlage und erläutern das einzigartige Konzept der dualen beruflichen Schule. Der spätere Nachmittag steht zur freien Verfügung. Mittagessen inklusive. Mittelschwere Wanderung: Gehzeit 3 Stunden, Höhenunterschied: 350m hoch, 350m runter.

Tag 8: Schmetterlingsgarten, Frauenkooperative und Nachtwanderung im Nebelwald

Dienstag, 07.03.2019

Vormittags erhalten Sie bei einer Führung durch die Insektenausstellung und den Schmetterlingsgarten Cerro Plano einen sinnlichen Einblick in die Insektenwelt der Tropen, bei dem sowohl sehenden als auch blinde und sehbehinderte Gäste voll auf ihre Kosten kommen.

Mittagessen in der Frauenkooperative CASEM, die einen gut sortierten Souvenirladen und eine Schneiderwerkstatt betreibt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung bis Sie am frühen Abend, bei Einbruch der Dunkelheit, an einer geführten Nachtwanderung im „Regenwald der Kinder“  teilnehmen. Dieses große Waldreservat, wurde über Jahrzehnte durch die Spenden von Schulkindern aus aller Welt ermöglicht: faszinierend sind die Geräusche des Waldes bei Nacht: Frösche, Insekten, Eidechsen u.s.w. – eine ganz besondere Erfahrung! Mittagessen inklusive. Mittelschwere Wanderung, da in der Dunkelheit. Gehzeit: 2 Stunden, Höhenunterschied: 200m hoch, 200m runter

Tag 9: Kaffeeplantage und Hängebrückenwanderung im Regenwald

Freitag, 08.03.2019

Heute verlassen wir die Zentrale Cordillera und fahren durch Kaffeeplantagen, Rinderweiden und die Stadt TILARAN zum 80qkm großen ARENALSTAUSEE. Von dort geht es, vorbei an Wind- und Wasserkraftanlagen und tropischer Vegetation zu einer Kaffeeplantage, wo Sie den Erläuterungen zur Kaffeeproduktion lauschen und eine süße Kaffeekirsche probieren können. Am PLAZA DEL CAFE, betrieben von den Kaffee-Kleinbauernkooperativen des Landes, können Sie erstklassigen Kaffee probieren sowie optional eine Kuchen- oder Mittagspause machen. Weiterfahrt durch die immer üppiger werdende tropische Vegetation zum aktiven Vulkan Arenal. Am Nachmittag steht ein besonderer Höhepunkt auf dem Programm: Eine Hängebrückenwanderung durch den tropischen Regenwald, bei der Sie Brüllaffen, Blattschneider-Ameisen und Tucane beobachten und hören können.  Im Anschluss Weiterfahrt zu unserer Lodge am Rande des Ortes von La Fortuna. 2 Übernachtungen in La Fortuna. Frühstück inklusive. Leichte bis mittelschwere Wanderung über gut befestigte Wege und fest stehende Hängebrücken. Gehzeit: 3 Stunden, Höhenunterschied: 250m hoch, 250m runter.

Tag 10: Wanderung am Vulkan und Heilpflanzengarten

Samstag, 09.03.2019

Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Tabacón, auf die Nordwestseite des Vulkans.  Hier wandern wir auf dem „Silencio-Trail“ zu den erkalteten Lavafelsbrocken. Dabei lernen wir die, seit dem großen Vulkanausbruch entstandene, Vegetation kennen. Am Nachmittag besuchen wir den Heilpflanzengarten von Doña Cristina, lernen viel über den Wert dieser Geschenke der Natur und lassen uns auch ihre Hühnerproduktion und Biogasanlage zeigen. Abends empfehlen wir den Besuch der Heißen Thermalquellen Arenal Paradise. Frühstück inklusive. Leichte bis mittelschwere Wanderung, Gehzeit ca. 2 Stunden.

Tag 11: Sarapiqui, Schokoladen-Kurs und Cahuita

Sonntag, 10.03.2019

Nach dem Frühstück fahren wir durch das nördliche, karibische Tiefland nach SARAPIQUI in die biologische Forschungsstation TIRIMBINA: Hier nehmen wir an einem Kurs zur Herstellung von Schokolage teil: Guten Appetit!

Weiter geht’s durch unendliche Ananas- & Bananenplantagen an die Karibikküste. Sie machen einen Picknick-Stopp am Fluss Toro. PUERTO LIMON, die Hauptstadt der Karibik mit dem wichtigsten Hafen des Landes, wird geprägt durch riesige Containerlager für den Bananenexport am Rande der Hauptstraße. Weiter geht’s an kilometerlangen Palmenstränden nach CAHUITA, einem typischen afro-karibischen Fischerort in unsere Partnerlodge La Diosa, direkt am Meer gelegen. Am Abend lernen wir im Hotel die typische karibische Küche kennen. 3 Übernachtungen in Cahuita. Abendessen inklusive. Fahrtzeit gesamt: ca. 5 Stunden

Tag 12: Wanderung im Nationalpark Cahuita, Strand

Montag, 11.03.2019

Heute führen wir Sie durch den berühmten Nationalpark Cahuita, wo man Kapuzineräffchen, Brüllaffen, Faultiere und manchmal auch Schlangen hören und beobachten kann. Der Wanderweg verläuft 20m parallel zum Meer, so dass Sie die ganze Zeit eine Brise und das Rauschen des Meeres verspüren.  Danach können Sie sich am Palmenstrand erholen und das warme Wasser der Karibik genießen. Am Nachmittag geht es zu Fuß den gleichen Weg zurück, den Sie um diese Uhrzeit komplett für sich alleine haben werden. Frühstück inklusive. Leichte bis mittelschwere Wanderung: Gehzeit: 2-3 Stunden, Höhenunterschied: 50m hoch, 50m runter.

Tag 13: Bribri-Indianer, Leguane, Playa Cahuita

Dienstag, 12.03.2019

Morgens besuchen wir das Indianische Territorium Kéköldi der Bribri-Indianer. Ein indianischer Führer erklärt uns, warum hier Leguane gezüchtet werden, erklärt die Verwendung von Heilpflanzen und erzählt Geschichten aus der Mythologie seiner Vorfahren. Hier können Sie die unterschiedlichsten Baumsamen sammeln und bestimmen.

Nach einem typischen Mittagessen, fahren wir zurück nach Cahuita und baden oder schwimmen am Strand des Nationalparks mit viel Schatten zum Relaxen. Mittagessen inklusive.

Tag 14: Vulkan Irazú - Cartago – San José

Mittwoch, 13.03.2019

Am frühen Morgen treten wir die Rückfahrt nach San José an. Wir fahren Richtung Turrialba auf den höchsten Vulkan Costa Ricas, den Irazú mit 3400 m. Die bizarre Vulkanlandschaft beindruckt nicht nur Geologen. Im Anschluss fahren wir nach Cartago und besuchen die interessante und gut erhaltene Wallfahrtskirche. Am Abend erreichen wir wieder Ciudad Colon und die Ökolodge Marañón. Das Abendessen genießen wir auf der Hotelterrasse (inklusive). Eine Übernachtung in Ciudad Colon. Fahrzeit gesamt: ca. 6 Stunden.

Tag 15: Karnevalsmasken und Kultur des Zentraltals, Am Abend Abschied von Costa Rica

Donnerstag, 14.03.2019

Vormittags fahren wir nach ESCAZU, dem Ort der Hexen und Karnevalsmasken, wo uns die Bürgerinitiative CODECE in die Kultur des Zentraltales einführt: Wir besuchen einen Maskenbauer, eine traditionelle Zuckerrohrpresse, die Kirche und das Denkmal für den Ochsenkarren, wichtigstes Symbol der costa-ricanischen Tradition. Nach einem typischen Mittagessen mit Marimba-Musik fahren wir zurück ins Hotel und ruhen uns noch vor dem Transfer zum Flughafen aus. Am Abend Rückflug nach Frankfurt am Main. Adios Costa Rica!  Mittagessen inklusive. Abendessen während des Fluges (inklusive).

Tag 16: Rückkehr nach Europa

Freitag, 15.03.2019

Am frühen Nachmittag erreichen wir den Frankfurter Flughafen. Von hieraus gelangen Sie per Zug oder Flug zurück zu Ihrem Heimatort. Frühstück während des Fluges inklusive. Flugzeit: ca. 11,5 Stunden.

Alle Tage anzeigen Weniger anzeigen

Impressionen der Reise

Wichtige Informationen

1. Einstufung der Reise (Maximum = 4)

Kultur: 3 Natur: 4 Kondition/Trittsicherheit: 3-4

Unsere Fernreise nach Costa Rica legt einen Schwerpunkt auf das Erleben der unterschiedlichen Naturregionen. Bei Wanderungen, Spaziergängen und Nationalparkführungen lernen Sie die Flora und Fauna dieses Naturparadieses kennen. Besuche bei Gemeindeprojekten, Projektschulen, Kleinproduzenten und Reservaten der indigenen Bevölkerung runden das Programm ab. Auf Grund des subtropischen und tropischen Klimas und der Wanderungen ist eine sehr gute Gesundheit, Kondition und Trittsicherheit für die Teilnahme an der Reise von Nöten.

Hinweis für mobilitätseingeschränkte Reisende. Diese Reise wurde speziell für Reisende mit einer Sehbehinderung entwickelt. Für gehbehinderte bzw. anderweitig mobilitätseingeschränkte Menschen ist diese Reise nicht geeignet.

2. Termin

28.02. - 15.03.2019, Anmeldeschluss 27.01.2019

Mindesteilnehmerzahl: 12, Maximale Teilnehmerzahl: 16

Reiseabsagevorbehalt bis zum 31. Tag vor Reisebeginn, wenn Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.

3. Preis pro Person im Doppelzimmer

Reisende mit Hilfebedarf (1:1, 1:2 Begleitung): 4698,- EUR

Normalpreis (ohne Hilfebedarf): 3498,- EUR

Sehende (Begleiter): 2298, - EUR

Einzelzimmerzuschlag: 350, - EUR

Wenn sich ein geeigneter Zimmerpartner findet, bieten wir auch die Möglichkeit an, ein halbes Doppelzimmer zu buchen.

Gemeinsam Buchende sollten beachten: Jeder Buchung der Preiskategorie „Sehende (Begleiter)“ muss ein Buchungspartner der Kategorie „Gast mit Hilfebedarf“ gegenüber stehen.

Wichtiger Hinweis: 1:1 Begleitung: bei unseren Fernreisen können wir als kleines Unternehmen das finanzielle Risiko von fehlenden sehenden Gästen nicht eingehen. Deshalb behalten wir uns vor die Reise auch mit 1:2 Begleitung oder in einer Mischform anzubieten.

4. Leistungen

  • Direkt-Flug: Frankfurt –San José (CR), Fluggesellschaft: Lufthansa
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 472 €)
  • 14 Übernachtungen mit Frühstück in 3 Sterne Hotels und Eco-Lodges
  • Halbpension+: 7 Abendessen, 10 Mittagessen
  • 1:1 bzw. 1:2 Begleitung für Gäste mit Hilfebedarf
  • deutschsprachige tour de sens Reiseleitung
  • deutschsprachige, costa-ricanische Reiseleitung
  • Transport in klimatisierten Reisebussen
  • Flughafentransfers
  • Wanderführung: Wanderung in der Umgebung des Hotels, Nebelwald Monteverde, Hängebrückenwanderung, Nachtwanderung, Wanderung Arenalstausee, Wanderung Cahuita Nationalpark etc.
  • Besuch von Quitirrisi (indigenes Reservat)
  • Stadtführung San José
  • Besuch Nationaltheater von San José
  • Besuch Maskenbauer
  • Besuch Frauenkooperative
  • Besuch Insekten- und Schmetterlingsgarten
  • Besuch Projektschule Santa Elena
  • Besuch Kaffeekooperative
  • Besuch der Bribri Indianer und Ihrer Leguanenzucht
  • Besuch Heilpflanzengarten
  • Besuch Vulkan Irazú
  • Besuch Cartago
  • Sicherungsschein

Nicht inkludiert

  • Auslandsreiseversicherung (kann bei Bedarf vermittelt werden)
  • Reiserücktrittsversicherung (kann bei Bedarf vermittelt werden)
  • Costa-ricanische Ausreisesteuer: 29 US$, ggfs Sicherheitsgebühr: 6 US$ (bei unserer letzten Reise war die Ausreisegebühr im Flugticket enthalten. Dies kann sich jedoch auch kurzfristig wieder ändern).
  • Nicht enthaltene Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder
  • als Option gekennzeichnete Programmpunkte

Die Fluganreise ist ab Frankfurt (Main) im Preis inbegriffen. Voraussichtliche Abflugzeit ab Frankfurt am 28.02.2019 ist 13.30 Uhr. Unsere Rückkehr nach Frankfurt am 15. März 2019 wird von Lufthansa für 14:50 Uhr angegeben. Bitte planen Sie bei Ihrer An- und Abreise nach/von Frankfurt eventuelle Verspätungen mit ein.

Blindenführhunde können leider nicht mitgenommen werden.

Programmänderungen bedingt durch Wetter, Leistungspartner oder Sonstiges vorbehalten.

5. Atmosfair - den CO₂- Fußabdruck meines Fluges kompensieren

Was macht atmosfair?

atmosfair ist eine Klimaschutzorganisation mit dem Schwerpunkt Reise. Diese betreibt aktiven Klimaschutz, u.a. mit der Kompensation von Treibhausgasen durch erneuerbare Energien. Wie z.B. die Unterstützung beim Ausbau erneuerbarer Energiequellen in Entwicklungsländern. Durch den Kompensationsbeitrag für Ihren Flug, kann an anderer Stelle also der Ausstoß von Treibhausgasen reduziert werden.

Wenn Sie mehr darüber erfahren oder den CO₂- Ausstoß Ihres Fluges kompensieren möchten, können Sie dies unter folgenden Verlinkung vornehmen: Meinen Flug kompensieren

tour de sens profitiert wirtschaftlich in keiner Weise von Ihrer Kompensation, diese geht direkt an den gemeinnützigen Verein atmosfair.

atmosfair logo

6. Spezielle Hinweise für Costa Rica

Damit Sie Ihre Reise optimal vorbereit können, geben wir Ihnen hier bereits einige wichtige Informationen bezüglich Ihrer Einreise und Gesundheit. Detaillierte Reiseinformationen erhalten Sie von uns 2 Monate vor Reisebeginn.

Einreisebestimmungen

Die Einreise nach Costa Rica ist für Staatsangehörige der EU Mitgliedsländer bzw. Mitgliedsländer des Schengener Abkommens mit einem mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass und ohne Visum möglich. Maximale Aufentaltsdauer: 90 Tage.

Für Bürger aus Nicht-EU Staaten liegen folgende Einreisebestimmungen vor: Einreisebestimmungen Costa Rica 

Bitte teilen Sie uns bei Ihrer unverbindlichen Buchungsanfrage Ihre Nationalität mit, damit wir Ihnen personalisierte Einreisebestimmungen zusenden können.

Für die Flugticketbuchung benötigen wir Ihre vollständigen Passdaten bzw. die Kopie Ihres Reisepasses bis spätestens zum 07. Januar 2019.

Gesundheitliche Hinweise

Für die Einreise nach Costa Rica sind keine Impfungen vorgeschrieben. Malaria- und Gelbfieberinfektionen sind extrem selten. Das Auswärtige Amt empfiehlt dementsprechend vor allem die Standardimpfungen (Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) u.a.)  vor der Reise aufzufrischen. Darüber hinaus empfiehlt das Auswärtige Amt, bei längerem Aufenthalt, eine Impfung gegen Hepatitis A. Gegen Dengue-, Chikungunya- und Zika-Fieber schützen Sie sich mit gutem Mückenschutz: lange, leichte Kleidung, Mückenspray/-creme, Mosquitonetzen und Ventilatoren. Gegen alle drei Infektionen gibt es derzeit keine Schutzimpfungen. Schwangeren wird, auf Grund der derzeitigen Ausbreitung des Zika-Viruses, von vermeidbaren Reisen nach Mittel- und Südamerika abgeraten.

Audio-Version dieser Seite