Trentino: Wandern und italienisches Flair im Valsugana

Ein Tal wie aus dem Bilderbuch: Gesäumt durch die Bergkette des Lagorai und die Cima Dodici, darf sich das Valsugana wohl zu den schönsten Tälern Norditaliens zählen. Die Bergseen von Levico und Caldonazzo, Kastanienwälder, Weinberge und die flairreichen Dörfer machen die Region zu etwas ganz Besonderem. Von Levico Terme aus unternehmen wir Bergwanderungen auf der Hochebene des Panarotta und am Massiv der Cima Dodici. Wir besuchen Arte Sella, eine einzigartige Kunstausstellung in der Natur und Stefania, die Kräuterbäuerin. Trient, die Hauptstadt der Region, darf mit ihren eindrücklichen Renaissancebauten und besonderen „Gelato-Kreationen“ in unserem Programm natürlich auch nicht fehlen. Unser komfortables Hotel befindet sich in einem Renaissance-Palazzo aus dem 16. Jahrhundert. Es steht direkt bei der Fußgängerzone von Levico, die sich gut für einen Spaziergang entlang der urtümlichen Läden und Cafeterias eignet. Der Badestrand des Levico-Sees ist nur 10 Gehminuten vom Hotel entfernt.

 

Das Programm dieser Reise anhören: Audioversion

Tag 1: Anreise nach Trient und Levico Terme

Unsere Reise beginnt in München. Dort besteigen wir gemeinsam den Euro City, der uns auf direktem Wege über die Alpen und nach Trient bringt. Von dort fährt uns ein Reisebus in unser Hotel in Levico Terme. Zum Abschluss des Tages unternehmen wir einen kleinen Spaziergang durch den Ort und lassen uns von einem reichhaltigen Menü im Hotel so richtig auf die italienische Art verwöhnen. Abendessen inklusive, Fahrtstrecke München - Levico: ca. 353 km.

Tag 2: Rund um den See von Levico

Der Levico See umgeben von Bergen und von oben gesehen.
© M. Pröttel

Der Levico-See ist umgeben von hohen Bergen und Wäldern und eignet sich sehr gut für unsere erste Wanderung. Im Sommer und im Frühherbst ist es hier besonders schön, denn das Seewasser bringt laue und angenehm warme Luft mit sich. Auf dem Hügelkamm zwischen Caldonazzo- und Levico-See stärken wir uns bei einem Picknick und treten den Rückweg an. Bevor es zum Hotel geht, machen wir einen (Bade-) Stopp am Seestrand. Abends gehen wir gemeinsam in eine Pizzeria, die bei den Bewohnern Levicos sehr beliebt ist. Mittagessen inklusive. Leichte Wanderung: 13 km, ↑150m ↓150m.

Tag 3: Wanderung zum Kunstereignis Arte Sella

Morgens brechen wir auf und gelangen nach Barco, einem kleinen Ort am Fuße der Berge. Von hier beginnt unser gemächlicher Aufstieg entlang des Flüsschens Sella. Bei einem rauschenden Wasserfall verlassen wir das Flüsschen und gelangen durch Laubwälder und Granitebenen auf die Höhe von Malga Costa. Hier nehmen wir das mitgebrachte Picknick zu uns und besuchen im Anschluss Arte Sella, ein Museum unter freiem Himmel. Aus natürlichen Materialien haben internationale Künstler ein Schauspiel erschaffen, das Kunst und Natur vereint. Die Kunstwerke sind vergänglich und können dennoch ertastet werden. Im Anschluss gelangen wir mit dem Reisebus nach Levico. Mittagessen inklusive. Mittelschwere Wanderung: 10 km, ↑450m ↓100m, Fahrstrecke gesamt: 17 km

Tag 4: Trient: Flair und Renaissancebauten

Heute erwartet uns Trient, eine wunderschöne Renaissance-Stadt im Etsch-Tal, die wir mit  dem Zug erreichen. Dort versetzen wir uns, durch den Besuch des Duomo di Vigilio und der schmucken Altstadt, in die Blütezeit der italienischen Renaissance. Dass von hier aus einst die Geschicke der Welt beeinflusst wurden, erfahren wir im Castello del Buonconsiglio, wo das berühmte päpstliche Konzil von Trient die Regeln der katholischen Kirche einst neu ausrichtete.Doch Trient steht auch für italienische Lebensart: beim Schlendern durch Gassen und Parks kann man gut nachvollziehen, warum die Menschen hier so gerne leben. Vielleicht liegt das auch an der hohen Dichte an Eisdielen, die ihr eigenes Eis aus Trentiner Milch herstellen? Am Nachmittag nehmen wir den Zug zurück nach Levico. Fahrtstrecke gesamt: 42 km

Tag 5: Borgo und Wandern auf dem Kastanienweg

Reisende schlendern durch Borgo am Bergbach entlang
© M. Pröttel

Mit der Valsugana-Bahn fahren wir nach Borgo. Dort schlendern wir durch die Arkaden direkt am Bergbach und über den Markt auf der zentralen Piazza. Anschließend beginnt unsere Wanderung, die uns stetig bergan durch Kastanienwälder und kleine Ortschaften nach Torcegno bringt. Dort kehren wir in eine Wanderhütte zum Mittagessen ein und stärken uns für den Rest des Weges, der uns auf dem Kastanienweg ins Tal nach Roncegno Terme bringt. Von dort aus fahren wir mit dem Zug zurück nach Levico. Als Tagesabschluss können Sie wieder die italienische Gastfreundschaft in Form eines ergiebigen Abendessens im Hotel genießen. Abendessen inklusive. Mittelschwere Wanderung: 16  km,↑370m ↓370m, Fahrtstrecke gesamt: 32 km

Tag 6: Kräuterbäuerin Stefania

Lavendelfeld
© M. Pröttel

Am Vormittag führt uns Stefania, die Kräuterbäuerin, in die Kunst des Anbaus von Tee-, Küchen- und Heilkräutern ein. Können Sie die verschiedenen Pflanzen an ihrem Geruch erkennen?  Welche Unterschiede gibt es zwischen frischen und getrockneten Kräutern? Stefania reicht selbstgemachten Tee und Kuchen und antwortet auf alle Fragen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Verbringen Sie erholsame Stunden am Seestrand, schlendern Sie durch die Altstadt oder den Kurpark von Levico oder probieren Sie sich durch die Grappas der Distilería Vettorazzi. Abendessen inklusive. 

Tag 7: Bergwanderung zur Cima Panarotta

Drei Reisende wandern den Berghang herauf
© M. Pröttel

Mit dem Bus fahren wir in den Luftkurort Vetriolo. Dort beginnen wir unsere Wanderung, die uns bergan durch Wälder und Almwiesen führt. Gegen Mittag erreichen wir die Hochebene La Basse. Hier duften Thymian und Alpenrosen und es zeigt sich ein atemberaubendes Panorama: Im Nordosten die Bergkette Lagorai mit den dahinter liegenden Schneealpen und im Südwesten das Valsugana.  Wir verzehren unser mitgebrachtes Picknick und genießen diesen Ort. Wenn Sie möchten, können Sie im Anschluss die letzten 150 Höhenmeter auf sich nehmen und den Gipfel des Panarotta besteigen. Oder Sie gehen um den Gipfel herum; die sanftere Variante. Anschließend folgen wir einem Wiesen- und Waldweg zurück nach Vetriolo. Damit Sie die Trentiner Küche zum Abschied noch einmal in vollen Zügen genießen können, laden wir heute in ein ganz besonderes Restaurant. Mittag- und Abendessen inklusive. Mittelschwere Wanderung: 10 km, ↑400m – 500m ↓400 - 500m, Fahrstrecke gesamt: 11 km.

Tag 8: Abreise

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Reisebus nach Trient und nehmen dort den Euro City zurück nach München. Fahrtstrecke Levico - München: ca. 353 km.

Wichtige Informationen

1. Einstufung der Reise (Maximum = 4)

Kultur: 3, Natur: 4, Kondition: 4, Trittsicherheit: 3

Bei der Reise ins Valsugana liegt der Schwerpunkt auf den Wanderungen und dem Naturerlebnis. Der Besuch in Trient und Borgo, die Kunstausstellung Arte Sella und die Begegnung mit der Kräuterbäuerin Stefania vermitteln Ihnen jedoch auch viele kulturelle Einblicke. Die Wanderungen finden teilweise auf über 1500 m über dem Meeresspiegel statt und erfordern, auch wegen der relativ großen Höhenunterschiede, eine gute Kondition und Trittsicherheit. Geschlossene Wanderschuhe mit gutem Profil sind unabdingbar.

2. Termin

03. bis 10. September 2017, Anmeldeschluss: 20. Juli 2017

Mindesteilnehmerzahl: 12 Personen, Absagevorbehalt bei Nichterreichen dieser Teilnehmerzahl bis 31 Tage vor Reisebeginn.

Maximale Teilnehmerzahl: 16

3. Preis inklusive Anreise

Reisende mit Hilfebedarf (1:1 Begleitung): 1419,- EUR

Reisende ohne Hilfebedarf: 1059,- EUR

Sehende (Begleiter): 699,- EUR

Einzelzimmerzuschlag: 145 €

 

Gemeinsam Buchende sollten beachten: Jeder Buchung der Preiskategorie „Sehende (Begleiter)“ muss ein Buchungspartner der Kategorie „Gast mit Hilfebedarf“ gegenüber stehen.

4. Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in einem sehr guten 3-Sterne Hotel direkt im Zentrum von Levico Terme
  • Halbpension: Abendessen am 1., 5. und 6. Tag. Mittagessen am 2. und 3. Tag. Am 4. Tag nur Übernachtung und Frühstück, dafür am 7. Tag Vollpension.
  • Begleitete Anreise ab München mit der Deutschen Bahn
  • 1:1 Begleitung für Gäste mit Hilfebedarf
  • tour de sens Reiseleitung und Wanderführung
  • Besuch der Kräuterbäuerin mit Kräuter Drink und Kuchen
  • Stadtführung Trient: Besuch des Duomo und des Castelo del Buonconsiglio
  • Sonstiges Ausflugsprogramm und Eintrittsgelder wie angegeben
  • Fahrten mit Reisebussen wie angegeben
  • Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Sicherungsschein

 

Die Anreise ab München Hauptbahnhof ist im Preis inbegriffen. Am Anreisetag fährt der Zug nach Trient am späteren Vormittag in München ab. Am Abreisetag erreichen wir München gegen Mittag. Die genauen Abfahrts- und Ankunftszeiten geben wir Ihnen, nach der Publikation des neuen DB Fahrplanes, noch bekannt. Für Gäste, die eine sehr weite Anreise nach München haben, können wir uns gerne um eine Hotelübernachtung in München kümmern.

 

Führhunde können mitgebracht werden. Bitte bei Anmeldung angeben.

 

Programmänderungen bedingt durch Wetter, Leistungspartner oder Sonstiges vorbehalten.

 

Audioversion

Audioversion der Reise "Trentino: Wandern und italienisches Flair im Valsugana": MP3 Download