Kuba: Die Insel der tropischen Klänge 18 Tage, inklusive Gabelflug: Frankfurt-Havanna, Holguin-Frankfurt

Farbenprächtige Kolonialpaläste als Mehrfamilienhäuser, mannshohe Gischt an der weltberühmten Meerespromenade „Malecon“, tropische Früchte auf den Bauernmärkten, Künstlerinitiativen, Oldtimer, Einheimische, die sich von über 50 Jahren Mangelwirtschaft in Ihrer Fröhlichkeit nicht beirren lassen und überall die Klänge des kubanischen „Rumba“ und „Son“: Das ist Havanna, wie es leibt und lebt – eine Stadt, die heute wieder großen Optimismus und Aufbruchsstimmung ausstrahlt. Doch unsere Reise führt Sie nicht nur in die kubanische Hauptstadt, sondern auch einmal quer über die gesamte Insel und bringt Ihnen dadurch die großen Unterschiede zwischen dem Westen und Osten des Landes näher. Sie besuchen das fruchtbare Viñales-Tal im Westen mit seinen Tabakfeldern und Kalkkegelbergen, die Südküste des karibischen Meeres mit den wunderschönen Städten Cienfuegos und Trinidad und den grünen Bergen der Sierra de Escambrey, die sich vorzüglich zum Wandern eignen. Weiterhin gehört das Zentrum der Insel mit der Kultur- und Fahrradstadt Camagüey zum Programm und natürlich die berühmte Sierra Maestra auf Ihrem Weg in die lebensfreudige Metropole Santiago. Schließlich erreichen Sie die tropischen Wälder von Baracoa. Wunderbare Natur, große Flüsse und Wasserfälle, die sich vorzüglich zum Baden eignen beeindrucken hier den Wanderer. Zum Abschluss haben wir drei erholsame Strandtage in dem Strandort Guardalavaca eingeplant. Von hier aus sind es nur wenige Kilometer bis Holguín, von wo aus Sie den Rückflug nach Frankfurt antreten werden. Zahlreiche Besuche von sozialen Projekten, Künstlerinitiativen, Bauern, Privatrestaurants im kubanischen „Wohnzimmer“ und auch mehrere Übernachtungen in den Casas Particulares (Privatunterkünften) ermöglichen Ihnen einen intensiven Kontakt mit den Einheimischen und bieten Einblicke in die Funktionsweisen der kubanischen Gesellschaft. Ein optionaler Tanzkurs mit eigenem Tanzpartner und mehrere Möglichkeiten Konzerte und Live Musik zu erleben, lassen auch die reiche Musiktradition auf dieser Reise nicht zu kurz kommen. Freuen Sie sich auf ein Land, das trotz des oftmals schwierigen Alltags, den Reisenden vor allem mit Freude, Energie und Musik inspiriert.

Sie haben Interesse an dieser Reise? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und reservieren einen oder mehrere Plätze. Weiter zur Buchungsanfrage

Programm

Tag 1: Willkommen auf der Zuckerinsel!

01.04.2019

Am Nachmittag  (15:30 Uhr) treten Sie ab Frankfurt/ Main den gemeinsamen Flug nach Havanna an. Am Abend (Ortszeit) erreichen Sie die kubanische Hauptstadt und werden direkt in unser Hotel im Zentrum von Havanna gebracht. Dieses wurde in den letzten Jahren frisch renoviert, verfügt über ein olympisches Meerwasser-Schwimmbad und liegt wunderschön direkt an der Meerespromenade Malecón. Abendessen während des Fluges inklusive. 3 Übernachtungen in Havanna. Flugzeit gesamt: ca. 11 Stunden.

Tag 2: Kolonialer Glanz in Habana Vieja und Oldtimer-Fahrt durch den Vedado

02.04.2019

Der älteste Teil Havannas, Habana Vieja, begrüßt Sie, dank der UNESCO und einiger engagierter Einheimischer im alten Glanz. Kolonialpaläste und –plätze, die Kathedrale und die belebte Calle del Obispo lassen einen sehr schnell eintauchen in die Schönheiten der Zuckerinsel. Auch das unrenovierte Havanna ist Teil unseres Spaziergangs: Stuck, Türme und wertvolle Fassaden zeugen hier von vergangener Blüte, denn der Zahn der Zeit nagt, wo er nur kann. Man lebt bedrängt und muss täglich die Bausubstanz, Wasser- oder Stromversorgung nachbessern. Trotzdem schallt überall Musik durch die Straßen, und kleine neu gegründete Läden zeugen von einer Aufbruchsstimmung, die in den letzten Jahren das ganze Land erfasst hat. Nach einem leckeren Mittagessen, wartet ein weiterer Höhepunkt auf Sie: Eine Stadtrundfahrt in den nostalgischen aber immer noch im Alltag eingesetzten Oldtimern. Sie durchqueren die spannenden Stadtteile Vedado und Miramar und legen Stopps an wichtigen Punkten wie dem Revolutionsplatz oder auch dem legendären Hotel Nacional ein. Mittagessen inklusive.

Tag 3: Sozialprojekt Alegría und die El Morro-Festung

03.04.2019

Nach dem Frühstück, besuchen Sie das gemeinnützige Projekt Alegría in der Altstadt Havannas. Dieses richtet sein Augenmerk auf die humanitäre Kinder- und Familienhilfe in Kuba, unter Einbeziehung des Umfeldes wie Lehrkräfte und der medizinischen Versorgung. Dabei wird stets aus rein humanitären Gründen gehandelt, ohne Aufdrängen von Ideologien und mit Respekt vor Kultur und Tradition des Landes. Nach etwas Freizeit in der Altstadt von Havanna, besichtigen Sie am Nachmittag die 1589 errichtete Festung “Castillo de los Tres Reyes del Morro“. Diese liegt sehr spektakulär am Eingang der Bucht von Havanna und bietet einerseits einen wunderbaren Blick über die Stadt und lässt einen andererseits die Brise des offenen Meeres spüren.

Tag 4: Fahrt in den Westen: Kunstprojekt und Tabak

04.04.2019

Morgens fahren wir in den Westen Kubas, in die Provinzhauptstadt Pinar del Río. Hier besuchen wir das Sozialprojekt „Con Amor y Esperanza“. Dieses, bereits mehrfach ausgezeichnete Projekt wurde von dem Künstler Jesús Carrete gegründet und betreut werktags Jugendliche und Erwachsene mit Down Syndrom und unterrichtet sie im Zeichnen, Malen, Tanzen und in verschiedenen Handarbeiten. Unsere Empfehlung für den Projektbesuch: Wer möchte kann an dieses Projekt gerne Bastelutensilien aller Art spenden (Schere, Stifte, Tuschfarben, Pinsel, Stoffreste …). Nach diesem eindrucksvollen Besuch fahren Sie zur lokalen Tabakfabrik, wo Sie viel Interessantes und Faszinierendes über Kubas wichtigstes Exportgut erfahren. Nachmittags fahren Sie weiter in den kleinen Ort Viñales, den Sie bei einem kurzen Rundgang kennenlernen. Das Abendessen findet in einem schönen, lokalen Paladar (Privatrestaurant) in Viñales statt. 2 Übernachtungen in Viñales. Abendessen inklusive. Fahrstrecke gesamt: ca. 190 km.

Tag 5: Wanderung durch das Tal von Viñales

05.04.2019

Heute begeben Sie sich auf eine wunderschöne Wanderung durch das landschaftlich reizvolle Viñales-Tal mit seinen berühmten Mogotes Felsen und Tabakfeldern. Sie statten den emsigen Tabakbauern einen Besuch ab und lernen Einiges über die verschiedenen Kulturpflanzen, die hier angebaut werden. Anschließend nehmen Sie ein kreolisches Mittagessen in einem schönen Paladar mitten in der Natur ein. Am Nachmittag gibt es Zeit für eigene Unternehmungen. Oder Sie besuchen, zusammen mit Ihrem Reiseleiter das Fussballprojekt des Ortes, bei dem jugendlichen Dorfbewohnern eine sinnvolle Nachmittagsbeschäftigung ermöglicht wird. Alternativ könne Sie auch an einem Reitausflug durch die wunderschöne Landschaft teilnehmen (Option: 36 € p.P. bitte bei Anmeldung angeben, keine Vorkenntnisse erforderlich). Mittagessen inklusive. Leichte Wanderung: ca. 2,5 Stunden Gehzeit.

Tag 6: Orchideen-Garten Soroa und Fahrt nach Cienfuegos

06.04.2019

Nach dem Frühstück starten Sie Ihre Fahrt zum heutigen Etappenziel nach Cienfuegos am karibischen Meer. Unterwegs legen Sie eine Pause im kleinen Ort Soroa ein. Bei einem Besuch des größten Orchideengartens des Landes, wo auf einem 35.000 qm großen Areal über 700 verschiedene Arten der wunderschönen Blüten gezüchtet werden, erfahren Sie mehr über die lokale Flora und Fauna und können sich bei einem kleinen Rundgang die Beine vertreten. Nach dieser Pause wird die Fahrt nach Cienfuegos, der sogenannten „Perle des Südens“, fortgesetzt. Nach Ankunft am Nachmittag, besichtigen Sie diese Stadt, die früher als verrufenes Seeräubernest galt und heute eine wichtige Industrie- und Hafenstadt ist. Sie liegt in einer imposanten Bucht und wird geprägt durch ihre herrschaftlichen Bauten aus dem 17. Jahrhundert. Bei einem Rundgang über den Hauptplatz Parque Martí mit französischer Kolonialarchitektur erhalten Sie einen guten Überblick über die Sehenswürdigkeiten des historischen Zentrums. Außerdem besuchen Sie das bekannte Theater Terry, das Caruso und Sara Bernhardt als Bühne diente. Heute übernachten Sie in sogenannten Casas Particulares, direkt bei den Einheimischen auf der Landzunge La Punta Gorda. Eine Übernachtung in Cienfuegos. Fahrstrecke gesamt: ca. 445 km.

Tag 7: Trinidad: Die Stadt der Romantik und Musik

07.04.2019

Am Vormittag besuchen Sie zunächst den Palast eines ehemaligen Zuckerbarons, Palacio de Valle, auf der Halbinsel Punta Gorda, einer im maurischen Stil errichteten, wunderschönen, alten Villa. Entlang der beeindruckenden Küstenstraße gelangen Sie dann in ungefähr einer Stunde nach Trinidad. Die 1513 gegründete Stadt erlebte ihren Höhepunkt während des Zuckerbooms im 19. Jahrhundert und wurde aufgrund ihrer einzigartigen Kolonialarchitektur 1988 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Nach der Ankunft, schlendern Sie über die kopfsteingepflasterten Gassen und über den idyllischen Hauptplatz Plaza Major, umsäumt von den Herrenhäusern der Zuckerbarone. Spätestens nach diesem Spaziergang wissen Sie warum Trinidad auch als die “Romantische Stadt” Kubas bezeichnet wird. Das heutige Abendessen genießen Sie wieder im schönen Ambiente eines Paladars der Stadt. Am Abend können Sie bei kubanischen Rhythmen und temperamentvollen Tänzen das Nachtleben Trinidads in der Casa de la Música oder in einer gemütlichen Bar live erleben.

Auch die nächsten zwei Nächte verbringen Sie in komfortablen Casas Particulares im Stadtzentrum von Trinidad. Abendessen inklusive. Zwei Übernachtungen in Trinidad. Fahrtstrecke gesamt: ca. 80 km.

Tag 8: Wanderung in der Sierra de Escambray und optionaler Tanzkurs am Nachmittag

08.04.2019

Den Tag beginnen Sie mit einer abwechslungsreichen Wanderung in der landschaftlich vielseitigen Region Topes de Collantes in der Sierra del Escambray. Wasserfälle, tropische Vegetation und mit etwas Glück auch der kubanische Nationalvogel Tocororo werden Ihren Weg begleiten. Nach einem Mittagessen in der Natur, geht es zurück nach Trinidad. Am Nachmittag können Sie die freie Zeit im Städtchen genießen, mit dem Reiseleiter an den Strand fahren oder an einem optionalen Tanzkurs teilnehmen (38 € p.P. bitte bei Anmeldung angeben). Mittagessen inklusive. Leichte bis mittelschwere Wanderung: 2-3 Stunden Gehzeit.

Tag 9: Das Zentrum der Insel: Sancti Spiritus und Camagüey

09.04.2019

Heute begeben Sie sich in das Zentrum der Zuckerinsel, nach Camagüey. Unterwegs statten Sie dem Tal der Zuckerrohrmühlen einen Besuch ab und besuchen den ehemaligen Sklaventurm Torre Iznaga und eine traditionell funktionierende Zuckerrohrpresse. Die Mittagspause verbringen Sie in Sancti Spíritus, wo Sie die historische Altstadt mit der bekannten Brücke Puente del Yayabo und den lokalen Wochenmarkt besuchen. Ihre Reiseleitung wird Ihnen hier bestimmt gerne verraten aus welchen Zutaten eines der Lieblingsessen der Kubaner zubereitet wird. Anschließend fahren Sie weiter nach Camagüey, wo Sie am späten Nachmittag einen kleinen Stadtspaziergang unternehmen. An Sehenswürdigkeiten mangelt es nicht in der historischen Altstadt, die Ihr spanisches Gesicht bis in die Gegenwart behalten hat. Das Abendessen findet in einem lokalen Restaurant der Stadt statt. Abendessen inklusive. Fahrtstrecke gesamt: 260 km

Tag 10: Mit dem Bici-Taxi zur Hilfsorganisation & Fahrt durch Sierra Maestra

10.04.2019

Am früheren Morgen genießen Sie ein weiteres, besonderes kubanisches Verkehrsmittel. Die Bici-Taxis bieten ganzen Familien ein Auskommen und sind oft selbst und auf höchst kreative Weise gebaut. In rasender Fahrt gelangen wir zum Hilfsprojekt Camaquito. Dieses wurde von einem Schweizer gegründet und wartet unter anderem mit einem Kindertheater und auch einer gut ausgestatteten Sehbehindertenschule auf. Danach geht es auf längere Fahrt über die Sierra Maestra nach Santiago. Unterwegs machen Sie einen kleinen Spaziergang in der Stadt Bayamo und besuchen auch den berühmten Wallfahrtsort El Cobre. Die hier verehrte, kubanische Nationalheilige Jungfrau der Barmherzigkeit ist sowohl für Katholiken als auch die Anhänger der Santería Volksreligion, ja selbst für treue Parteifunktionäre eine wichtige Stütze im oft schwierigen, kubanischen Alltag. Abends erreichen Sie Santiago und beziehen das zentral gelegene Hotel mit Dachterrasse. Abendessen inklusive. Zwei Übernachtungen in Santiago. Fahrstrecke gesamt: 320 km.

Tag 11: Santiago – Rum, Musik und Heldentum

11.04.2019

Heute wartet eine spannende Stadtrundfahrt mit zahlreichen, sehr interessanten Stopps auf Sie. Zunächst besuchen Sie die berühmte Festung „Castillo del Morro“, die direkt oberhalb des Meeres gelegen ist und bereits von den Spaniern als wichtiger Verteidigungspunkt am Eingang der Bucht von Santiago gebaut wurde. Ein weiteres Highlight ist der Besuch des berühmten Friedhofs Cementerio Santa Ifigenia, der 1937 zum Nationaldenkmal Kubas erklärt worden ist und auf welchem sich das Grabmal des kubanischen Nationalhelden José Martí befindet. Auch Compay Segundo, der berühmte Musiker des Buena Vista Social Clubs, wurde hier beigesetzt.

Auf dem Weg zurück zur Altstadt besuchen Sie das Rummuseum der Stadt und, falls geöffnet, die ehemalige Bacardi Fabrik (heute Santiago de Cuba Rum). Die Rumfabrik ist leider nur an einigen Tagen pro Monat geöffnet, somit kann dieser Besuch nicht garantiert werden. Beim Parque Céspedez betreten Sie die Casa „Diego de Velazquez“, das älteste Haus Kubas. Vom Balkon des benachbarten Rathauses verkündete Fidel Castro 1959 den Sieg der Revolution. Wer am Abend noch Energie verspürt, kann in das kubanische Lebensgefühl bei feurigen Salsarhythmen im Patio de los Abuelos und der Casa de la Música eintauchen.

Tag 12: Moncada Kaserne und Fahrt nach Baracoa

12.04.2019

Am Vormittag besuchen Sie, vor der Abfahrt nach Baracoa, die Moncada Kaserne, wo Sie viel Interessantes über die kubanische Revolutionsgeschichte erfahren werden. Anschließend führt die Fahrt vorbei an zunächst tropischer Vegetation, später entlang der wüstenartigen Küstenlandschaft Guantánamos und über den bekannten Farola Pass bis in das verträumt wirkende Städtchen Baracoa. Unterwegs legen Sie immer wieder einen Halt ein, um diese wüstenartige Landschaft und die Küstenstraße zu erleben. Bei einem kurzen Stadtspaziergang lernen Sie, nach unserer Ankunft, am späten Nachmittag das wunderschöne Baracoa mit seinen kleinen Kolonial- und Holzhäusern kennen. Mittagsimbiss inklusive. Zwei Übernachtungen in Baracoa. Fahrstrecke gesamt: 240 km.

Tag 13: Wanderung, Kakaoplantage und Bootsfahrt auf dem Fluss Tao

13.04.2019

Heute unternehmen Sie eine schöne Wanderung und besuchen dabei die ehemalige Kakaoplantage Finca Duaba. Anschließend unternehmen Sie eine Bootstour über den wunderschönen Fluss Río Toa, den wasserreichsten Fluss Cubas. Abgerundet wird dieser Ausflug in die üppige Natur bei einem rustikalen, kubanischen Mittagessen und einem erfrischenden Sprung ins kühle Nass. Da das kubanische Team am Folgetag zurück nach Havanna reisen wird, erwartet Sie am Abend ein Abschiedsessen mit Ihrer lokalen Reiseleitung und Ihrem Fahrer in einem Paladar in Baracoa. Mittag- und Abendessen inklusive. Leichte Wanderung: Gehzeit ca. 2 Stunden.

Tag 14: Fahrt an den Strandort Guardalavaca

14.04.2019

Heute begeben Sie sich auf längere Fahrt zu unserem Strandort Guardalavaca mit kleineren Pausen unterwegs. Die Fahrt bis Moa (ca. 70 km) ist recht anstrengend, da die Strecke nicht asphaltiert ist. Am späten Nachmittag erreichen Sie unser Strandhotel in Guardalavaca, wo sich Ihr Reiseleitung und Ihr Fahrer von Ihnen verabschieden und Sie ein paar wunderschöne Erholungstage verbringen werden. Das Strandressort eignet sich mit seiner großen Garten- und Poollandschaft und dem wunderschönen, langen Sandstrand perfekt zum Ausklang unserer Rundreise. Ab Hotel All Inclusive. Fahrtstrecke gesamt: 260 km.

Tag 15: Strandtag

15.04.2019

Genießen Sie das Hotel und den Strand und lassen Sie die vergangenen, eindrucksreichen Tage Revue passieren. All inclusive

Tag 16: Strandtag

16.04.2019

Auch heute können Sie sich am Strand erholen oder auch eine der optionalen Freizeitaktivitäten unternehmen. Wie zum Beispiel eine Katamaran Fahrt zur kleinen Insel Cayo Setía (vor Ort buchbar, je nach Verfügbarkeit). All Inclusive

Tag 17: Strandtag und Transfer zum Flughafen Holguin

17.04.2019

Den Tag über können Sie noch einmal den Strand und das Hotel in vollen Zügen genießen (All inclusive bis zum Check Out um ca. 18:00 Uhr, vorbehaltlich eventueller Änderung der Abflugszeit durch die Airline). Am frühen Abend werden Sie dann abgeholt und mit einem kurzen Transfer (ca. 50 Minuten) zum Internationalen Flughafen von Holguín gebracht. Am Abend müssen Sie sich dann leider bereits auch schon von Cuba verabschieden und reisen auf direktem Wege nach Frankfurt /Main zurück. All Inclusive bis Check-Out.

Tag 18: Willkommen zurück!

18.04.2019

Voraussichtlich gegen 13:35 Uhr erreichen Sie Frankfurt am Main und können von dort aus die Rückreise zu Ihrem Heimatort antreten. Abendessen und Frühstück während des Fluges inklusive. Flugzeit gesamt: ca. 10 Stunden.

Alle Tage anzeigen Weniger anzeigen

Impressionen der Reise

Wichtige Informationen

1. Einstufung der Reise (Maximum = 4)

Kultur: 3-4 Natur: 3-4 Kondition/Trittsicherheit: 3-4

Unsere Fernreise nach Kuba kombiniert zu gleichen Teilen vielfältige, kulturelle Eindrücke und Erlebnisse in Kubas reichhaltigen Naturlandschaften. Ein weiterer Schwerpunkt sind der Kontakt und die Begegnung mit den Einheimischen bzw. der Einblick in den aktuellen, kubanischen Alltag. Letzterer wird stark geprägt durch die Musik, weshalb auch diese Facette, während unserer Reise nicht fehlen wird. Speziell wegen der Wanderungen aber auch in Bezug auf das Programm ist, auf Grund des subtropischen und tropischen Klimas, eine gute Gesundheit, Kondition und Trittsicherheit für die Teilnahme an der Reise von Nöten.

Hinweis für mobilitätseingeschränkte Reisende. Diese Reise wurde speziell für Reisende mit einer Sehbehinderung entwickelt. Für gehbehinderte bzw. anderweitig mobilitätseingeschränkte Menschen ist diese Reise nicht geeignet.

2. Termin

01. – 18. April 2019, Anmeldeschluss: 28.02.2019

Wenn bis zum 31. Tag vor Reisebeginn die Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen nicht zustande gekommen ist, findet die Tour nicht statt. Auf Grund der begrenzt verfügbaren Flugtickets, bitten wir um eine möglichst zeitnahe Anmeldung.

Maximale Teilnehmerzahl: 16

3. Preis pro Person im Doppelzimmer

Reisende mit Hilfebedarf (1:1 bzw. 1:2 Begleitung): 5347,- EUR

Normalpreis (ohne Hilfebedarf): 3935,- EUR

Sehende (Begleiter): 2557, - EUR

Einzelzimmerzuschlag: 385, - EUR

Wenn sich ein geeigneter Zimmerpartner findet, bieten wir auch die Möglichkeit an, ein halbes Doppelzimmer zu buchen.

Gemeinsam Buchende sollten beachten: Jeder Buchung der Preiskategorie „Sehende (Begleiter)“ muss ein Buchungspartner der Kategorie „Gast mit Hilfebedarf“ gegenüber stehen.

Optionaler Tanzkurs: 38, - EUR, bitte bei Anmeldung angeben

Optionaler Reitausflug: 36, - EUR, bitte bei Anmeldung angeben

Wichtiger Hinweis: 1:1 Begleitung: bei unseren Fernreisen können wir als kleines Unternehmen das finanzielle Risiko von fehlenden sehenden Gästen nicht eingehen. Deshalb behalten wir uns vor die Reise auch mit 1:2 Begleitung oder in einer Mischform anzubieten.

4. Leistungen

  • Gabelflug: Frankfurt – Havanna; Holguin - Frankfurt, Fluggesellschaft: Condor
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 309 €)
  • 16 Übernachtungen mit Frühstück in 4 Sterne Hotels (Havanna, Santiago, Guardalavaca), 3 Sterne Hotels (Viñales, Camagüey, Baracoa) und Privatunterkünften (Cienfuegos, Trinidad)
  • Halbpension: 6 Abendessen, 5 Mittagessen, 3 Tage All Inclusive
  • 1:1 bzw. 1:2 Begleitung für Gäste mit Hilfebedarf (s. oben)
  • tour de sens Co-Reiseleitung
  • kubanische, deutschsprachige Reiseleitung
  • Transport in klimatisierten Reisebussen
  • Flughafentransfers
  • Kubanische Touristenkarte (Visum)
  • Altstadtspaziergang Havanna
  • Oldtimerfahrt und Besuch des Revolutionsplatzes und des Hotel Nacional
  • Besuch des Sozialprojektes Alegría in Havanna
  • Besuch Künstlerprojekt: Con Amor y Esperanza in Pinar del Rio
  • Besuch Tabakfabrik
  • Wanderung in Viñales
  • Besuch des Orchideengartens in Soroa
  • Stadtrundgang in Cienfuegos und Besuch des Teatro Terry
  • Besuch des Palacio del Valle
  • Altstadtspaziergang Trinidad
  • Wanderung in der Sierra del Escambrey
  • Besuch des Tals der Zuckermühlen (Torre Iznaga) und von Sancti Spiritus
  • Stadtrundgang Camagüey
  • Bici-Taxifahrt Camagüey
  • Besuch eines Hilfsprojektes in Camagüey
  • Besuch des Wallfahrtsortes El Cobre
  • Stadtrundfahrt Santiago: El Morro.-Festung, Santa Ifigenia Friedhof, Rummuseum
  • Stadtrundgang Baracoa
  • Wanderung in Baracoa und Besuch von ehemaliger Kakaoplantage
  • Bootsfahrt auf dem Fluss Tao
  • Sicherungsschein

Die Fluganreise ist ab Frankfurt (Main) im Preis inbegriffen. Voraussichtliche Abflugzeit ab Frankfurt am 01.04.2019 ist um 15:30 Uhr. Unsere Rückkehr nach Frankfurt am 18. April 2019 wird von Condor für 13:35 Uhr angegeben. Bitte planen Sie bei Ihrer An- und Abreise nach/von Frankfurt eventuelle Verspätungen mit ein.

Blindenführhunde können leider nicht mitgenommen werden.

Programmänderungen bedingt durch Wetter, Leistungspartner oder Sonstiges vorbehalten.

5. Hinweise zum Reiseland

Damit Sie Ihre Reise optimal vorbereit können, geben wir Ihnen hier bereits einige wichtige Informationen  bezüglich Ihrer Einreise und Gesundheit. Detaillierte Reiseinformationen erhalten Sie von uns 2 Monate vor Reisebeginn.

  • Einreise: die Einreise nach Kuba ist mit einem mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass und der kubanischen Touristenkarte möglich. Letztere ist im Reisepreis inkludiert. Sie erhalten diese von uns zugeschickt. Wegen der Flugticketbuchung und der Touristenkarten benötigen wir Ihre vollständigen Passdaten mit Ihrer Anmeldung zur Reise. Außerdem müssen Sie bei der Einreise eine in Kuba gültige Auslandskrankenversicherung vorweisen können, die den Rücktransport im Krankheits- oder Todesfall inkludiert. Die Bescheinigung darüber sollte möglichst auf Englisch verfasst sein und von Ihrer Auslandskrankenversicherung erstellt werden.
  • Gesundheitliche Hinweise: für die Einreise nach Kuba sind keine Impfungen vorgeschrieben. Kuba ist ein Malaria und Gelbfieber freies Land. Dennoch empfiehlt das Auswärtige Amt, Standardimpfungen (Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) u.a.) vor der Reise aufzufrischen. Darüber hinaus empfiehlt das Auswärtige Amt, bei längerem Aufenthalt, eine Impfung gegen Hepatitis A.
  • Hotels: Kuba ist, trotz der aktuellen wirtschaftlichen Öffnung, nach wie vor ein sozialistisches Land, das seit den 60er Jahren unter einem Wirtschaftsembargo leidet. Trotz sehr hoher Hotelpreise, entsprechen die Hotelausstattungen deshalb nicht immer den europäischen Standards. In Havanna, Santiago und Guardalavaca haben wir frisch renovierte Hotels ausgewählt, deren Standard mit europäischen Hotels vergleichbar ist und auch in den kleineren Orten darauf geachtet, dass die Hotels in Ordnung sind. Allerdings können auch kurzfristige Hotelumquartierungen aus organisatorischen und politischen Gründen vorkommen.
  • Casas Particulares sind Privatunterkünfte, die einen guten und oft sogar besseren Standard als die Hotels aufweisen. Wie in einem Hotel verfügt jedes Zimmer über ein eigenes Bad mit Dusche und WC. Das Frühstück wird jedoch oft in den Räumlichkeiten der jeweiligen Familie serviert. Da die Casas Particulares relativ klein sind, wird die Gruppe auf mehrere, nah beieinander liegende Häuser aufgeteilt. Übernachtungen in Casas Particulares ermöglichen einen direkten Kontakt zu den Einheimischen und einen guten Einblick in das kubanische Alltagsleben. Die Hausbesitzer sprechen, neben Spanisch, meist auch etwas Englisch und manchmal sogar Deutsch.

Audio-Version dieser Seite