Blick von der Hotelterrassse in Darjeeling auf die schneebedeckten Berge des Himalaya. Im Vordergrund sieht man weiße Fahnen

Am Fuße des Himalayas: Darjeeling und Sikkim Neu: Mit einem zusätzlichen Tag in Sikkim / inklusive Langstrecken- und Inlandsflüge

Diese eindrucksreiche Fernreise führt Sie in den äußersten Nordosten Indiens, direkt in die Berge des großen Himalaya-Massivs. Hier, zwischen den Ländern Bhutan, China und Nepal, befinden sich der Distrikt Darjeeling und der Bundesstaat Sikkim. Unzählige Ethnien, Minderheitensprachen und Religionen prägen die Region und gewaltige, bis zu 8000m hohe Bergketten begleiten unseren Weg. Das ehemalige Königreich Sikkim ist Bergland der Superlative und Rückzugs- bzw. Zufluchtsort für eine große, tibetische Minderheit, weshalb man hier die wichtigsten Zentren der tibetischen Kultur und Religion vorfinden kann. So besuchen wir das tibetische Forschungszentrum, tibetische Tempel und unternehmen eine Wanderung am Heiligen See Khecheopalri und in das Dorf Darap. In Letzterem leben zahlreiche, ethnische Minderheiten mit ihren eigenen Sprachen und Traditionen. Zudem befinden wir uns in unmittelbarer Nachbarschaft zu Nepal, weshalb wir durch Grenzdörfer kommen und auch die Sprache Nepali überall hören können. Der zu den Westbengalen gehörende Distrikt Darjeeling bildet das Ende unserer Rundreise. Dort unternehmen wir Spaziergänge und kleine Wanderungen durch die saftig grünen Teeplantagen, besuchen buddhistische Klöster, ein tibetisches Flüchtlingszentrum und fahren mit der berühmten Schmalspurbahn durch die Berge. Natürlich spielt auch das „grüne Gold“ der Region, der Darjeeling Tee, eine besondere Rolle auf unserer Reise. In zwei unterschiedlichen Teefabriken und –gärten lernen wir den Teeanbau und die Teeverarbeitung kennen. Begleitet werden Sie von zwei indischen Guides und einem tour de sens Reiseleiter. Untergebracht sind Sie in sehr schönen Hotels, zum Teil mit Swimmingpool und Spa.

Termin: 19.10. – 02.11.2020

Sie haben Interesse an dieser Reise? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und reservieren einen oder mehrere Plätze. Weiter zur Buchungsanfrage

Programm

Tag 1: Anreise nach Delhi

19.10.2020

Am Abend des heutigen Tages machen Sie sich auf in die indische Hauptstadt Delhi, welches Sie am Morgen erreichen werden.  Abendessen und Frühstück während des Fluges inklusive. Flugzeiten: Frankfurt-Delhi: 8 Std.

Tag 2: Delhi: Die beeindruckende Metropole

20.10.2020

Ein Hupkonzert begrüßt uns bereits am Flughafen und katapultiert uns in eine Metropole voll von Eindrücken, Gerüchen, Klängen, unterschiedlichen Religionen; in eine Welt, in der Tradition, Moderne und High Tech unmittelbar neben einander existieren.  Vom Flughafen werden wir zu unserem Hotel in Neu-Delhi gebracht. Nach dem Check-In, machen wir uns auf und unternehmen einen Spaziergang und eine Rikscha-Fahrt durch das Bazar-Viertel Old Delhis. Nach so vielen Eindrücken, lassen wir uns das Abendessen im Hotel schmecken. Abendessen inklusive. Eine Übernachtung in Delhi.

Tag 3: Flug nach Bagdogra und Fahrt in die subtropische Bergregion Kalimpong

21.10.2020

Morgens brechen wir auf zum Flughafen und nehmen unseren Inlandsflug nach Bagdogra. Nach unserer Ankunft, geht es auf eindrucksreicher Strecke in den Ort Kalimpong, der auf 1250 m über dem Meeresspiegel gelegen ist.  Sie beziehen ein schönes Hotel, wo Sie sich erst einmal von der Anreise erholen können. Je nach Ankunft, bleibt noch etwas Zeit für einen Spaziergang in der Umgebung des Hotels. Abendessen inklusive. Eine Übernachtung in Kalimpong. Flugzeit: Delhi-Bagdogra: 2 Stunden, Fahrtzeit: Bagdogra-Kalimpong: 76 km, 4 Std.

Tag 4: Kalimpong und die Rotmützen Lamas

22.10.2020

Kalimpong wurde bis ins 19. Jh. abwechselnd vom Königreich Sikkim und Bhutan regiert. Heute gehört es zum Bundesstaat Westbengalen und ist, durch sein einzigartiges Mikroklima Klima bekannt. Wir besuchen eine kleine Gärtnerei und lernen dort die unterschiedlichen Kaktus-Pflanzen kennen. Im Anschluss besuchen wir das Stadtzentrum, das bis ins 19. Jh. ein kleiner, unbedeutender Ort war, doch dann von den Briten zu einem wichtigen Umschlagsplatz für tibetische Wolle ausgebaut wurde. Die Stadt wuchs rasant und alle möglichen Volksgruppen ließen sich hier nieder. Bei der Stadtführung besuchen wir unter anderem das von den Rotmützen Lamas geführte Tharpa Choling Kloster. Am Nachmittag begeben wir uns auf die Fahrt in den Bundestaat Sikkim in den Ort Pelling. Abendessen inklusive. 3 Übernachtungen in Pelling, Fahrtzeit: 98 km, 4 Std.

Tag 5: Sikkim: Kleine Wanderung zur Ruinenstadt Rabdentse und das Pemayangtse Kloster

23.10.2020

Das ehemalige Königreich Sikkim, befindet zwischen dem indischen Bundesstaat West-Bengalen, dem Königreich Bhutan, Nepal und China, mitten in den Bergen. Der Bergort Pelling liegt malerisch zwischen hohen Bergketten und ist ein guter Ausgangsort für kleine Wanderungen und Ausflüge zu Klöstern und unterschiedlichen Minderheiten. Heute unternehmen wir zunächst eine kleine Wanderung zur alten Hauptstadt Sikkims. Die Ruinienstadt liegt malerisch, knapp oberhalb der Baumgrenze und kann komplett begangen werden. Am Nachmittag besuchen wir das buddhistische Pemayangtse Kloster. Das älteste Kloster Sikkims liegt in wunderschöner Natur und zeigt eine sehr interessante Pagoden Architektur auf. Es wird bis heute von Mönchen bewohnt, von vielen Gläubigen besucht und gilt als ein sehr bekannter Ort für Meditation. Abendessen inklusive. Leichte Wanderung: 1 Stunde ↑↓ 200m

Tag 6: Wanderung am Heiligen See und ins Dorf Darap, Besuch einer Limboo Familie

24.10.2020

Nach dem Frühstück brechen wir auf zum See Khecheopalri. Dieser ist sowohl für die Buddhisten als auch die Hindus heilig, da er geheim gehegte Wünsche erfüllt. Baden ist hier verboten, doch der See und seine Umgebung eignen sich ganz vorzüglich für eine schöne Wanderung in der Natur.  Wir wandern am See entlang und steigen dann in das sehr authentische Dorf Darab auf, das vor allem von dem indigenen Stamm der Limboos aber auch anderen Himalaya-Völkern bewohnt wird und so einem Schmelztiegel der Himalaya-Kulturen gleichkommt. Erkennbar sind diese an ihrer unterschiedlichen Kleidung, traditionellen Piercings und ihren verschiedenen religiösen Riten. Wir besuchen eine der Familien und lernen viel Wissenswertes über deren Alltag. Abendessen inklusive. Leichte bis mittelschwere Wanderung: 2,5 Stunden,↑↓ 200m

Tag 7: Gangtok, die Hauptstadt Sikkims und Besuch des Rumtek Klosters

25.10.2020

Heute fahren wir in die Hauptstadt des Bundestaates Sikkim. Große Verwaltungsgebäude, die mit buddhistischen Symbolen geschmückt sind, zahlreiche Orchideengärten und viele Menschen, die sich hier auf der Durchreise in die Himalaya-Region befinden, prägen das Bild dieser interessanten und aufstrebenden Stadt. Nach dem Check-in im Hotel, besuchen wir am Nachmittag ein weiteres, architektonisches und kulturelles Highlight: das Rumtek Kloster. Dieses Kloster repräsentiert den tibetischen Buddhismus und ist das heutige Dharma Chakra Zentrum, das von Dalai-Lama höchst persönlich eingeweiht wurde und bis heute in China Nervosität auslöst. Um das Kloster ranken sich zahlreiche Legenden, Gläubige drehen ihre Gebetsmühlen oder umschreiten den Klosterinnenraum. Wer möchte kann sich in den Pilgerzug einreihen. Ganz wichtig: Man sollte nur links herum gehen! Abendessen inklusive. Zwei Übernachtungen in Gangtok. Fahrtstrecke gesamt: 127 km, ca. 5 Std.

Tag 8: Enchey Kloster, Tibetologisches Institut und die Mahatma Gandhi Road

26.10.2020

In Sikkim lässt sich mehr über Tibet, seine Sprache, Traditionen und Religion erfahren als in Tibet selbst. Deshalb begeben wir uns heute auf die Spuren dieses so wichtigen Volkstammes der Himalaya Region. Das Enchey Kloster befindet sich auf einem spektakulären Berggrat oberhalb von Gangtok und wurde von einem Mönch gegründet, der die Fähigkeit zum Schweben besessen haben soll. Heute wird das Kloster von den tibetischen Mönchen des Nyingmapa-Ordens bewohnt, denen man, mit etwas Glück, bei ihren Gebetsgesängen lauschen kann. Am Nachmittag besuchen wir das tibetische Forschungszentrum, das sich mit der tibetischen Sprache, Tradition und Religion beschäftigt. Schließlich statten wir auch noch der Mahatma Gandhi Road einen Besuch ab. Eine Fußgängerzone im Zentrum Gangtoks, in der man allerhand Ware begutachten und kaufen kann. Abendessen inklusive.

Tag 9: Darjeeling: Wo der Tee am Fuße des Himalaya wächst

27.10.2020

Heute verlassen wir den Bundesstaat Sikkim und gelangen auf spektakulärer Fahrt durch die Berge nach Westbengalen und in den berühmten Ort Darjeeling. Unterwegs machen wir mehrere Stopps, um die unterschiedlichsten Bergregionen, Teeterrassen und Gewürzgärten hautnah zu erleben. Darjeeling liegt auf 2134 m über dem Meeresspiegel und ist besonders während des britischen Common Wealth zur Berühmtheit geworden. Denn hier wuchs und wächst der beste Tee des indischen Subkontinents. Sie beziehen ein schönes Hotel mitten in den Bergen und können sich erst einmal von der Anreise erholen. Abendessen inklusive. 2 Übernachtungen in Darjeeling. Fahrzeit: 100 km, ca. 4,5 Stunden.

Tag 10: Mit der Schmalspurbahn durch die Berge, Besuch des Himalaya Bergsteiger Instituts und des Tibetischen Flüchtlingszentrums

28.10.2020

Darjeeling ist geprägt durch das gewaltige Bergmassiv des Kangchenjunga, dem höchsten Berg Indiens und dritthöchster Berg der Welt, den kleinen, rauschenden Wasserfällen, kleinen Ortschaften und den weltbekannten, saftig grünen Teegärten. Was gibt es Schöneres als die berühmte Schmalspurbahn zu besteigen und durch diese Landschaft auf steiler, kurviger Strecke zu fahren? So ist dies der erste Programmpunkt des Tages. Die unter UNESCO-Weltkulturerbeschutz stehende Bahn, ist auch bei Indischen Touristen sehr beliebt, wird noch mit Kohle betrieben und rattert was das Zeug hält. Im Anschluss statten wir dem Mountaineering Institute, wo bis heute Bergsteiger ausgebildet werden, einen kurzen Besuch ab und besuchen dann dessen kleinen Tiergarten, in dem man die im Himalaya Gebiet vorkommenden Tiere, wie Schneeleopard, Himalaya Wolf, Himalaya Yak und unterschiedliche Vogelarten kennenlernen kann. Am Nachmittag besuchen wir das Selbsthilfezentrum für tibetische Flüchtlinge. Die Ersten von ihnen kamen bereits im Jahr 1959, nach der Flucht des Dalai Lamas aus Tibet, in die Nachbarländer des Himalaya Gebietes und so auch hier nach Darjeeling. Um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen, gründeten sie eine kleine Handarbeitsfabrik, ein Versammlungs- und Kulturzentrum und eine Herberge für Neuankömmlinge, in der 650 Menschen Platz finden. Abendessen inklusive.

Tag 11: Teefabrik, Mittagessen bei einer Familie und Stadtspaziergang durch Darjeeling

29.10.2020

Morgens brechen wir auf zu einer bekannten Teefabrik. Hier lernen Sie das wichtigste Exportprodukt Darjeelings, den grünen und schwarzen Tee kennen. Wie wird dieser angebaut, geerntet und verarbeitet? Nach dem Besuch der Teefabrik werden Sie wissen, warum dieser Tee mit seiner Höhenlage zu den besten der Welt zählt. Zu Mittag essen wir heute bei einer Familie und probieren ein, für die Bergregion des Nordostens, typisches Gericht. Am Nachmittag unternehmen wir einen schönen Stadtspaziergang durch den Ort. Mittag- und Abendessen inklusive

Tag 12: Mirik: Sumendu-See und Zeit zur Erholung

30.10.2020

Am Vormittag fahren wir in den kleinen Bergort Mirik. Dieser befindet sich auf ca. 1800 m über dem Meeresspiegel an dem Bergsee Sumendu. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Genießen Sie die Umgebung des Hotels, den See und den Orchideengarten oder machen Sie einen kleinen Spaziergang durch den Ort. Abendessen inklusive. Zwei Übernachtungen in Mirik. Fahrstrecke: 50 km, 3 Stunden.

Tag 13: Chamong Tea Estate und Wanderung

31.10.2020

Nach dem Frühstück besuchen wir einen weiteren Teegarten und dessen Fabrik. Hier werden Sie erfahren, dass es durchaus Unterschiede in der Teeproduktion auch innerhalb Darjeelings gibt. So können Sie zu Hause besser beurteilen, welcher Tee für welchen Geschmack und welche Gelegenheit zu gebrauchen ist. Im Anschluss unternehmen Sie eine wunderschöne Wanderung durch die Teeplantagen, bei der Sie auf Tuchfühlung mit den Teepflanzen gehen und die schöne Bergluft noch einmal genießen können. Leichte bis Mittelschwere Wanderung (da teils schmale Pfade): 2, 5 Stunden, ↑↓200 m. Abendessen inklusive

Tag 14: Fahrt nach Bagdogra und Inlandsflug nach Delhi

01.11.2020

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen von Bagdogra und nehmen einen Inlandsflug nach Delhi. Die Hauptstadt Indiens erreichen Sie am späteren Nachmittag. Sie werden vom Flughafen abgeholt und in ein Hotel in der Nähe des Flughafens gebracht. Beim gemeinsamen Abendessen können wir die Reise noch einmal Revue passieren lassen. Abendessen inklusive. Eine Übernachtung in Delhi. Fahrtzeit: Mirik-Bagdogra: ca. 2 Stunden, Flugzeit: ca. 2 Stunden.

Tag 15: Rückreise nach Frankfurt

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und treten von dort aus die Heimreise an. Frankfurt am Main erreichen Sie voraussichtlich gegen 18:00 Uhr Ortszeit. Flugzeit: ca. 7,5 Stunden.

Alle Tage anzeigen Weniger anzeigen

Impressionen der Reise

Wichtige Informationen

1. Einstufung der Reise (Maximum = 4)

Kultur: 4 Natur: 4 Kondition/Trittsicherheit: 2-3

Unsere Fernreise nach Darjeeling, Sikkim und Delhi legt einen Schwerpunkt auf das Kennenlernen der Bergregion des Himalayas mit seiner beeindruckenden Natur und seinen sehr unterschiedlichen Volkstämmen, die jedoch mehrheitlich der buddhistischen Religionsgemeinschaft angehören. Besuche bei Einheimischen, Kleinproduzenten und sozialen Initiativen, eine Fahrt in der Schmalspurbahn Darjeelings, Besuche von Teefabriken, -plantagen, Märkten und Forschungsinstituten vermitteln Ihnen tiefe Einblicke in diese so abgelegene Region in den Bergen. Für die Teilnahme an der Reise ist eine gute Gesundheit, Kondition und Trittsicherheit von Nöten. Der höchste Übernachtungsort liegt auf 2134 m.

Hinweis für mobilitätseingeschränkte Reisende: Diese Reise wurde speziell für Reisende mit einer Sehbehinderung entwickelt. Für gehbehinderte bzw. anderweitig mobilitätseingeschränkte Menschen ist diese Reise nicht geeignet.

2. Termin

19. Oktober – 02. November 2020, Anmeldeschluss: 30.08.2020

Wenn bis zum 31. Tag vor Reisebeginn die Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen nicht zustande gekommen ist, findet die Tour nicht statt. Maximale Teilnehmerzahl: 16

3. Preis pro Person im Doppelzimmer

Reisende mit Hilfebedarf (1:1 bzw. 1:2 Begleitung): 4619,- EUR

Normalpreis (ohne Hilfebedarf): 3554,- EUR

Sehende (Begleiter): 2489, - EUR

Einzelzimmerzuschlag: 475, - EUR

Wenn sich ein geeigneter Zimmerpartner findet, bieten wir auch die Möglichkeit an, ein halbes Doppelzimmer zu buchen.

Wichtiger Hinweis: 1:1 Begleitung: bei unseren Fernreisen können wir als kleines Unternehmen das finanzielle Risiko von fehlenden sehenden Gästen nicht eingehen. Deshalb behalten wir uns vor die Reisen auch mit 1:2 Begleitung oder in einer Mischform anzubieten.

Wenn sich ein geeigneter Zimmerpartner findet, bieten wir auch die Möglichkeit an, ein halbes Doppelzimmer zu buchen.

4. Leistungen

  • Flüge: Frankfurt –Delhi; Delhi - Bagdogra; Bagdogra-Delhi; Delhi-Frankfurt, Fluggesellschaft: voraussichtlich Air India
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 559 €)
  • 13 Übernachtungen mit Frühstück in 3 und 4 Sterne Hotels
  • Halbpension: 12 Abendessen
  • Mittagessen bei einer Familie
  • Deutschsprachige Reiseleitung (Indien)
  • Englisch sprachige, lokale Reiseleitung
  • tour de sens Reisebegleitung (Deutschland)
  • Transport in klimatisierten Allradfahrzeugen
  • Flughafentransfers
  • Inlandsflüge für den indischen Reiseleiter
  • alle im Programm ausgewiesenen Eintrittsgelder
  • Stadtführungen in allen genannten Orten, Markt- und Tempelbesuche (unterschiedliche Buddhistische Tempel und Klöster (Pemyangtse Kloster, Rumtek, Enchey Kloster, Zang Dog Palri Fo Brang Kloster, Tharpa Choling Kloster), Sikh-Tempel)
  • Fahrt in der Schmalspurbahn von Darjeeling
  • Besuch von Teefabriken und Teeplantagen in Darjeeling und Mirik
  • Besuch Bergsteigerinstitut und Garten der Himalaya Tiere
  • Besuch des Selbsthilfezentrums der tibetischen Flüchtlinge in Darjeeling
  • Wanderung zur Ruinenstadt Rabdentse
  • Wanderung am heiligen Khecheopalri Bergsee und ins Dorf Darap.
  • Wanderung durch die Tee-Terrassenlandschaft bei Mirik
  • Besuch einer indigene Gemeinschaft
  • Besuch des tibetologischen Forschungsinstituts
  • Besuch Gärtnerei in Kalimpong
  • Hindu-Tempel Besuch und Rikscha-Fahrt in Old-Delhi
  • Sicherungsschein

Nicht inkludiert

  • Auslandsreiseversicherung (kann bei Bedarf vermittelt werden)
  • Reiserücktrittsversicherung (kann bei Bedarf vermittelt werden)
  • Visum für Indien ETA (Electronic Travel Authorization): Gebühren zwischen 25 US $ (s. wichtige Hinweise weiter unten)
  • Nicht enthaltene Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder
  • Nicht beschriebene Leistungen und Ausgaben für den persönlichen Bedarf

Die Fluganreise ist ab Frankfurt (Main) im Preis inbegriffen. Ebenso die nötigen Inlandsflüge zwischen Delhi und Bagdogra. Die genauen Flugzeiten werden noch bekannt gegeben.

Blindenführhunde können leider nicht mitgenommen werden.

Programmänderungen bedingt durch Wetter, Leistungspartner oder Sonstiges vorbehalten.

5. Atmosfair - den CO₂- Fußabdruck meines Fluges kompensieren

Was macht atmosfair?

atmosfair ist eine Klimaschutzorganisation mit dem Schwerpunkt Reise. Diese betreibt aktiven Klimaschutz, u.a. mit der Kompensation von Treibhausgasen durch erneuerbare Energien. Wie z.B. die Unterstützung beim Ausbau erneuerbarer Energiequellen in Entwicklungsländern. Durch den Kompensationsbeitrag für Ihren Flug, kann an anderer Stelle also der Ausstoß von Treibhausgasen reduziert werden.

Wenn Sie mehr darüber erfahren oder den CO₂- Ausstoß Ihres Fluges kompensieren möchten, können Sie dies unter folgenden Verlinkung vornehmen: Meinen Flug kompensieren

tour de sens profitiert wirtschaftlich in keiner Weise von Ihrer Kompensation, diese geht direkt an den gemeinnützigen Verein atmosfair.

atmosfair logo

6. Hinweise zum Reiseland

Einreisebestimmungen

Spezielle Hinweise für Indien. Damit Sie Ihre Reise optimal vorbereit können, geben wir Ihnen hier bereits einige wichtige Informationen für Ihrer Einreise und Gesundheit. Detaillierte Reiseinformationen erhalten Sie von uns 2 Monate vor Reisebeginn.

Einreise: die Einreise nach Indien ist mit einem mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass möglich. Zusätzlich benötigen Sie ein Visum für touristische Zwecke. Dieses können Sie bei der indischen Botschaft in Berlin in der regulären Form beantragen (Vorlaufzeit 6 Wochen, Reisepass muss nach Berlin geschickt werden) oder auch mit Hilfe des e-Tourist Verfahren (Bearbeitungszeit 3-4 Werktage). Dieses beinhaltet eine Online-Beantragung, bei der Ihnen eine Bestätigung per Email zugesandt wird, die Sie ausdrucken und zusammen mit Ihrem Pass bei der Einreise vorlegen müssen. Informationen über dieses Verfahren finden Sie auf der folgenden Seite der indischen Botschaft: https://indianvisaonline.gov.in/evisa/tvoa.html

Gesundheitliche Hinweise: für die Einreise nach Indien sind keine Impfungen vorgeschrieben. Lediglich Reisende, die aus einem Land einreisen, in dem Gelbfieberfälle oder Fälle von Kinderlähmung auftauchen, müssen entsprechende Impfungen vorweisen. Bei der direkten Einreise aus Deutschland ist keinerlei Nachweis erforderlich. Dennoch empfiehlt das Auswärtige Amt, Standardimpfungen vor der Reise aufzufrischen. Darüber hinaus empfiehlt das Auswärtige Amt eine Impfung gegen Hepatitis A, Typhus und Tollwut.