Strand von Chorefto mit einer Strandliege und einem Sonnenschirm aus Schilf

Hinweise zum aktuellen Coronavirus Ausbruch

Stand: 07.12.2020

Liebe Reisegäste und Interessenten,

da uns immer wieder besorgte Nachfragen bezüglich des aktuellen Coronavirus Ausbruchs erreichen, möchten wir Sie im Folgenden über die konkrete Situation in unseren Reiseregionen unterrichten. Dabei beziehen wir uns auf die in den nächsten zwei Monaten stattfindenden Reisen. Der unten stehende Text wird wöchentlich zweimal aktualisiert.

Da vor allem Mittel- und Südwesteuropa zeitweise zu einem Epizentrum der Pandemie geworden waren, hatte das deutsche Auswärtige Amt zwischen März und Juni eine Reisewarnung für alle nicht dringend notwendigen Auslandsreisen ausgesprochen. Somit waren wir gezwungen alle Reisen in diesem Zeitraum abzusagen. Die Reisewarnung wurde am 15. Juni 2020 für alle Länder des Schengenraumes wieder aufgehoben. Für Drittstaaten wurde die generelle Reisewarnung Anfang Oktober aufgehoben und durch spezifische Reisehinweise und Reisewarnungen ersetzt.

Die Aufhebungen der Reisewarnungen ermöglichten es uns seit Ende Juni/Anfang Juli wieder vereinzelt Reisen innerhalb Deutschlands und Europas durchzuführen. Für die Durchführung dieser Reisen haben wir ein Konzept zur Reduzierung des Infektionsrisikos auf Reisen erarbeitet, welches wir allen unseren Gästen im Vorfeld der Reise zukommen lassen.

Seit Ende Oktober hat Europa nun erneut mit der Ausbreitung des Virus zu kämpfen, sodass wir alle November-Reisen absagen mussten. Über die Durchführung der Dezemberreisen haben wir bereits entschieden bzw. warten nun die neue Corona-Strategie von Bund und Ländern ab, welche bis zum 25.11.2020 bekannt gegeben werden soll. Da die aktuelle Lage sehr dynamisch und die Regelungen sehr unterschiedlich sind, werden wir in diesem Block weiterhin regelmäßig über die Situation in unseren Reiseregionen und über die Durchführbarkeit der Reisen informieren. Da politische Entscheidungen bezüglich örtlicher Lockerungen oder Einschränkungen zumeist recht kurzfristig getroffen werden, bitten wir Sie um Verständnis, dass auch wir oft erst recht kurzfristig entscheiden können, ob eine Reise stattfinden kann oder nicht.

Silvesterreise Málaga: 29.12.20 – 03.01.2021. Reiseabsage! Die Infektionszahlen in Andalusien und Spanien insgesamt sind in den letzten Wochen so stark angestiegen, dass die spanische Regierung vor zwei Wochen erneut den Ausnahmezustand ausgerufen, die Bewegungsfreiheit im ganzen Land stark eingeschränkt und eine nächtliche Ausgangssperre erlassen hat. Da die Zahlen seitdem weiter steigen, gehen wir nun leider nicht mehr davon aus, dass wir die Silvesterreise in Málaga werden durchführen können. Alle betroffenen Gäste werden bis zum 26.11.2020 direkt von uns kontaktiert.

Silvesterreise Sevilla: 29.12.20 – 03.01.2021. Reiseabsage! Die Infektionszahlen in Andalusien und Spanien insgesamt sind in den letzten Wochen so stark angestiegen, dass die spanische Regierung vor zwei Wochen erneut den Ausnahmezustand ausgerufen, die Bewegungsfreiheit im ganzen Land stark eingeschränkt und eine nächtliche Ausgangssperre erlassen hat. Da die Zahlen seitdem weiter steigen, gehen wir nun leider nicht mehr davon aus, dass wir die Silvesterreise in Málaga werden durchführen können. Alle betroffenen Gäste werden bis zum 26.11.2020 direkt von uns kontaktiert.

Silvesterreise Karlsruhe: 29.12.20 – 03.01.2021. Reiseabsage! Da der Teil-Lockdown in Deutschland bis zum 10. Januar 2021 verlängert werden soll und in Baden Württemberg die strengen Kontaktbeschränkungen auch über Silvester gelten werden, ist uns die Durchführung dieser Reise leider ebenfalls nicht möglich. Betroffene Gäste wurden bereits von uns kontaktiert.

Wintersportreise Arosa: 10. – 15.01.2021. Reiseabsage! Da die Infektionszahlen in der Schweiz aktuell sehr hoch sind, ist leider nicht zu erwarten, dass das deutsche Auswärtige Amt die Reisewarnung für die Schweiz aufheben wird. So sehen wir uns leider gezwungen auch diese Reise abzusagen. Alle betroffenen Gäste werden in den nächsten zwei Tagen direkt von uns kontaktiert.