Delhi, Agra und Rajasthan: Eine eindrucksvolle Reise nach Nordindien

Inklusive Gruppenflug

Die pulsierende Metropole Delhi mit ihren überbordenden Blumen- und Gewürzmärkten, eindrucksvollen Hindu Tempeln, britischen Kolonialpalästen und aufstrebenden Geschäfts- und Wohnvierteln bildet einen guten Anfang für die Reise in eine völlig andere, eindrucksvolle Welt. Rajasthan bietet Weltkulturerbe, Sandsteinstädte, beeindruckende Wüsten- und Flusslandschaften, tief verwurzelte Traditionen, Elefanten, Kamele, hinduistische Religion und Alltagskultur zum Anfassen. Auf unserer Reise erleben Sie das Weltwunder Taj Mahal, den Palast der Liebe, besuchen eine Marmorwerkstatt oder hören die Rajasthani Volksmusik bei einem Konzert. Die pinkfarbene Sandsteinstadt Jaipur wird Sie mit ihren Märkten, Festungen und Palästen in ihren Bann ziehen. Delikates Essen und ein Kochkurs vermitteln Ihnen Einblicke in die nordindische Küche, und beim Besuch einer indischen Familie lernen Sie erste Worte auf Hindi und viel Wissenswertes über den Alltag. In einem Elefanten–Reservat können Sie auf Tuchfühlung mit den gemütlichen Riesen gehen, sie füttern und zum Flussbad bringen. In der Wüstenstadt Jodhpur besuchen Sie den Sonnenpalast Mehrangarh und die 10 km lange, gut erhaltene Stadtmauer. Beim Besuch einer sehr erfolgreichen Blindenschule lernen Sie Lehrer, Schüler und die aktuellen Projekte kennen.  Bei Pushkar, der Heilige Stadt, machen Sie einen Ausflug mit dem Kamelwagen und besuchen den Brahama-Tempel mit seinen unzähligen Blumengaben, Erdlichtern und den Gesängen der Priester und Gläubigen. Zum Schluss lernen Sie eines der wichtigsten Transportmittel Indiens kennen und reisen per Zug zurück nach Delhi. 

Begleitet werden Sie, von einem sehr kompetenten, deutschsprachigen Guide und einem tour de sens Begleiter. Untergebracht sind Sie in sehr guten Hotels, ehemaligen Maharadschipalästen und Wüstenresorts.

Besonderheiten der Reise

  • Besuche bei indischen Familien
  • Besuch einer sehr bekannten Blindenschule
  • Besuch eines Elefantendorfes: Elefantenreiten, Fütterung etc.
  • Kamelkarrenfahrten in der Wüste
  • Zugfahrt von Ajmer nach Delhi
  • Kochkurs
  • Besuch einer Holzdruckfabrik
  • Rikscha-Fahrt durch Old Delhi und Besuch einer der größten Sikh-Tempel

Das Programm dieser Reise anhören: Die Audioversion wird in Kürze eingestellt.

 

Tag 1: Anreise nach Delhi

Heute können Sie sich vom grauen Novemberwetter verabschieden und sich aufmachen in das beeindruckende Rajasthan mit seinen lebhaften Städten, bunten Märkten, Kolonialpalästen und beeindruckenden Wüstenregionen. Ab Frankfurt (Main) (voraussichtliche Abflugzeit: 13:30 Uhr) gelangen Sie per Gruppenflug in die indische Hauptstadt (Flugzeit: 7,5 Stunden). In Delhi angekommen, werden Sie direkt in Ihr Hotel gebracht, wo Sie sich zunächst einmal ausruhen und den verpassten Schlaf etwas nachholen können. Abendessen während des Fluges (inklusive).  2 Übernachtungen in Delhi

Tag 2: Delhi: Hindu-Tempel und Qutb Minar

Auf dem Haushalts-, Gemüse- und Gewürzmarkt können Sie all Ihre Sinne schärfen. Blumenduft, scharfer Chili, Okraschoten und die Stimmen der Händler und Einkäufer lassen Sie in eine fremde und zugleich faszinierende Welt eintauchen. Beim Besuch eines Hindu-Tempels lernen Sie eine der populärsten Religionen Indiens kennen. Das Murmeln der Priester, der metallene Klang der Glocken, der Geruch der Räucherstäbchen zeigen Ihnen die Besonderheiten des hiesigen Glaubens. Nachmittags besuchen wir Qtab Minar, einer der bekanntesten, architektonischen Höhepunkte Neu Delhis aus der muslimischen Epoche. Abendessen im Hotel (inklusive)

 

Tag 3: Blumenmarkt und der Palast der Liebe

Morgens brechen wir auf und besuchen einen großen Blumenmarkt außerhalb von Delhi. Tagetes, Jasmin, Rosenblätter, blühender Kohl und viele duftende Wunder mehr werden hier von den Händlern zum Verkauf angeboten. Käufer sind die Kleinhändler, die um die Tempel herum diese Blumen als Opfergabe für die Gläubigen verkaufen. Weiter geht es nach Agra wo sich das Weltwunder Taj Mahal befindet. Perfekte, wunderschöne Proportionen, detailgetreue Marmorarbeiten im Innern. Jeder Stein weist darauf hin, dass Kaiser Shah Jahan seine Frau wahrhaftig geliebt haben muss, um ihr ein solches Geschenk zu übergeben. Viele der Edelstein-Intarsien und auch andere architektonische Details lassen sich sehr gut ertasten. Im Anschluss besuchen wir eine Marmorwerkstatt, wo Sie Miniaturen des Taj Mahal ertasten und als Souvenir auch mit nach Hause nehmen können. Abendessen im Hotel (inklusive), 1 Übernachtung in Agra, Fahrtstrecke: 200 km ca. 4 Stunden).

Tag 4: Fatehpur Sikri und die pinke Stadt Jaipur

Auf unserem Weg nach Jaipur machen wir Halt in Fatepur Sikri, einer 300-jährigen, verlassenen Sandsteinstadt, die durch das trockene Klima perfekt erhalten geblieben ist und deren Häuserwände mit Sandsteinreliefs sehr gut erstastet werden können. In einem Tempel wird hier heute noch die Seele eines Sufis angebetet. Die Gesänge begrüßen uns, sobald wir die Stufen des Gebäudes erklommen haben.

Am frühen Nachmittag erreichen wir Jaipur und beziehen unser Hotel in einem denkmalgeschützten, indischen Stadtpalast mit Pool und Garten.

Wenn Zeit bleibt, gehen wir am frühen Abend das erste Mal auf Tuchfühlung mit der Stadt, ihren Palästen, pinkfarbenen Häusern und mit dem pulsierenden Leben auf Märkten, Bazaren und Straßen. Ansonsten verschieben wir dies auf einen der nächsten Tage. Abendessen inklusive. 3 Übernachtungen in Jaipur, Fahrtstrecke: 240 km, 3,5 Stunden.

Tag 5: Fort Amber und Elefantendorf

Heute bewegen wir uns in der Region von Jaipur. Wir besuchen den auf einem Berg gelegenen Stadtpalast Amber aus dem 17. Jhdt. Hinauf gelangen wir per Jeep oder auf dem Rücken eines Elefanten. Im Anschluss widmen wir uns der Lebensweise dieser großen gemütlichen Tiere. Wir besuchen ein Elefantendorf, wo wir die Fütterung, zusammen mit den dortigen Mitarbeitern selbst durchführen und mit den gemütlichen Riesen auf Tuchfühlung gehen können.

Abends besuchen wir eine indische Familie in Jaipur und lernen erste Worte auf Hindi, die meist gesprochene Sprache in Rajasthan. Die Kenntnis einiger Worte wird für den Rest der Reise bestimmt hilfreich sein.

Abendessen inklusive

Tag 6: Holzdruck-Tradition und Rajasthani-Musik

Heute besuchen wir eine kleine Stoffdruckfabrik. Mit wunderbarem Indigoblau und anderen Naturfarben werden die Stoffe und Kleidungsstücke mit einem Holzdruckstempel bedruckt und sehr schöne Tücher, Saris und Kleider hergestellt. Mit der Hilfe der Fabrikarbeiter bedrucken wir unseren eigenen Stoff und können diesen anschließend mit nach Hause nehmen.

Am Abend laden wir auf die Terrasse eines Restaurants, wo Ihnen Musiker bei einem Konzert die Rajasthani-Volksmusik näher bringen werden und Sie sich das indische Essen munden lassen können. Abendessen inklusive

Tag 7: Jodhpur: Besuch des Sonnenpalastes

Heute begeben wir uns auf längere Fahrt durch die Ausläufer der Wüste Thar nach Jodhpur. Unterwegs machen wir einen kurzen Stopp in einem kleinen Dorf. In Jodhpur besuchen wir zunächst eine Tempelanlage, in welcher Herrscher vergangener Zeiten jeweils ihren eigenen Grabtempel errichteten.  Im Anschluss fahren wir hinauf zur 10 Kilometer langen Stadtmauer und zum berühmten Sonnenpalast Mehrangarh, der wie eine große Sandburg aussieht. In Jodhpur beziehen wir für die nächsten zwei Nächte ein Hotel, welches in einem oasenartigen Garten gelegen ist. Abendessen im Hotel inklusive. Fahrtstrecke: 340 km, 4-5 Stunden. Zwei Übernachtungen in Jodhpur

Tag 8: Wüstenstadt Jodhpur und Blindenschule

Vormittags besuchen wir die in ganz Indien bekannte Blindenschule Netraheen Vikas Sansthan. Ein Vorzeigeprojekt, das aktuell über 500 sehbehinderten und blinden Schülern eine kostenlose Schulbildung und ein Internat bietet.  Sie lernen die Schüler und Lehrer kennen und erhalten Einblicke in die aktuellen Projekte. Mittags fahren wir in ein Dorf und nehmen an einem Kochkurs teil und verspeisen im Anschluss das leckere Essen und kosten die unterschiedlichen Gänge nordindischer Küche. Im Anschluss können alle, die Lust haben, an einem Fußballspiel, zusammen mit der Dorfjugend teilnehmen.

Zum Abschluss fahren wir in die Innenstadt, wo Sie erneut in das pulsierende indische Leben, seine Gerüche, Aromen und Geräusche eintauchen und sich auf die Suche nach Mitbringseln machen können. Mittag- und Abendessen inklusive.

Tag 9: Pushkar: Kamelkarren und Sandwüste

Heute machen wir uns auf in die Heilige Stadt Pushkar. Die Stadt liegt im Wüstengebiet, birgt den berühmten Brahama Tempel am Heiligen See und ist bekannter Veranstaltungsort für eine der weltweit größten Kamelmessen.

Nachdem wir unser Hotel in einer kleinen Oase bezogen haben, besteigen wir Kamelkarren und lassen uns durch die Kraft der Wüstentiere durch die Halbwüsten-Region zu den Sanddünen von Pushkar ziehen. Wunderbar ist hier die Atmosphäre am Abend und bei Sonnenuntergang. Abendessen im Hotel inklusive. Fahrtstrecke: 214 km, 3-4 Stunden. Zwei Übernachtungen in Pushkar

 

Tag 10: Brahama Tempel und Heiliger See

Der heilige See von Pushkar. In der Mitte des Sees befindet sich eine kleine Insel mit einem Tempel. Um den See herum sieht man die Häuser der Stadt

Direkt nach dem Frühstück besuchen wir den Brahama-Tempel. Schon aus der Ferne hört man die Glocken und Gebetsgesänge und in den großen Hallen des Tempels riecht man die zahlreichen Blumengaben und spürt die warmen  Flammen der zahlreichen Erdlampen. Nach diesem eindrucksvollen Besuch, umkreisen wir den Heiligen See bei einem kleinen Spaziergang. Er dient den Einheimischen und Besuchern als Ort für die alltäglichen „Puja“-Riten und für andere religiöse Zeremonien, welche Sie beim Spaziergang miterleben werden.

Der spätere Nachmittag kann im Garten unseres Hotels zur Erholung genutzt werden. Abendessen inklusive

Tag 11: Zugfahrt durch die Wüste

Indischer Zug, der um eine Kurve fährt

Am Vormittag gibt es Zeit für eigene Unternehmungen. Bei einem Spaziergang durch ein nahegelegenes Dorf oder einem Marktbesuch können Sie die Umgebung noch einmal im eigenen Rhythmus erleben. Nach dem Mittagessen fahren wir zur 18km entfernten Stadt Ajmer, wo Sie den Zug nach Delhi nehmen werden. Eine indische Bahnstation ist ein Erlebnis für sich: fliegende Verkäufer, Schlangen stehende Menschen, ein- und ausfahrende, überfüllte Züge. Doch keine Angst wir haben Plätze reserviert. Der Zug fährt quer durch eine bizarre Wüstenlandschaft und erreicht am späten Abend Delhi. Abendessen im Zug (inklusive)

 

Tag 12: Rikscha-Fahrt in Old-Delhi, Moschee und Sikh-Tempel Rückflug

Verkaufsstand in Delhi

Heute Vormittag haben Sie Zeit sich auszuruhen und gemütlich zu frühstücken. Gegen Mittag verlassen wir das Hotel und begeben uns ins beeindruckende Gassengewirr von Old-Delhi. Zunächst geht es mit einer Rikscha durch die sehr belebte Stadt mit all ihren Stoff-, Papier-, und Edelsteinmärkten. Im Anschluss besuchen wir die größte Moschee der Stadt, die oberhalb der Altstadt gelegen ist und machen auch einem Sikh-Tempel alle Ehre. Am Abend können wir uns in einem flughafennahen Hotel erfrischen, umziehen und zu Abend essen, bevor wir nachts zum Flughafen fahren und den Flug zurück nach Frankfurt antreten. Abendessen inklusive

Tag 13: Ankunft in Frankfurt

Morgens (ca. 07:30 Uhr Ortszeit) erreichen wir Frankfurt (Flugzeit: ca. 8,5 Stunden). Von dort treten Sie die weitere Heimreise an.

 

Bunt geschmückte Pferdekutschen

Wichtige Informationen

1. Einstufung der Reise (Maximum = 4)

Kultur: 4 Natur: 3 Kondition/Trittsicherheit: 2-3

Unsere Fernreise nach Nordindien legt einen Schwerpunkt auf das Kennenlernen der indischen Kultur und des indischen Alltags. Besuche bei Einheimischen, Kleinproduzenten und sozialen Initiativen, eine Zugfahrt, Marktbesuche und die fachmännische und herzliche Begleitung durch unseren lokalen, indischen Reiseleiter vermitteln Ihnen tiefe Einblicke in das so fremde Land. Besuche in Weltkulturerbe- Stätten und Paläste sowie eindrucksvolle Erlebnisse in den Naturlandschaften Rajasthans gehören natürlich ebenfalls zum Programm und zeigen Ihnen die Besonderheiten des nordindischen Wüstenstaates. Für die Teilnahme an der Reise ist eine gute Gesundheit, Kondition und Trittsicherheit von Nöten.

2. Termine

18. - 30. November 2017, Anmeldeschluss: 17. Oktober 2017

17. - 29. November 2018, Anmeldeschluss: 28. September 2018

Wenn bis zum 28. September 2017 die Mindesteilnehmerzahl von 12 Personen nicht zustande gekommen ist, findet die Tour nicht statt. Maximale Teilnehmerzahl: 16

3. Preis pro Person im Doppelzimmer

Reisende mit Hilfebedarf (1:1 bzw. 1:2 Begleitung): 3938,- EUR

Reisende ohne Hilfebedarf: 2947,- EUR

Sehende (Begleiter): 1906 ,- EUR

Einzelzimmerzuschlag: 340, - EUR

Wenn sich ein geeigneter Zimmerpartner findet, bieten wir auch die Möglichkeit an, ein halbes Doppelzimmer zu buchen.

 

Gemeinsam Buchende sollten beachten: Jeder Buchung der Preiskategorie „Sehende (Begleiter)“ muss ein Buchungspartner der Kategorie „Gast mit Hilfebedarf“ gegenüber stehen.

 

Wichtiger Hinweis: 1:1 Begleitung: bei unseren Fernreisen können wir als kleines Unternehmen das finanzielle Risiko von fehlenden sehenden Gästen nicht eingehen. Deshalb behalten wir uns vor die Reise auch mit 1:2 Begleitung oder in einer Mischform anzubieten. 

4. Leistungen

  • Direktflug: Frankfurt – Delhi – Frankfurt, Fluggesellschaft: Lufthansa
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 459 €)
  • 11 Übernachtungen mit Frühstück in sehr guten Hotels und ehemaligen Maharadschi-Palästen
  • Halbpension: 12 Abendessen
  • Deutschsprachige Reiseleitung (Indien)
  • tour de sens Reisebegleitung (Deutschland)
  • Transport in klimatisierten Reisebussen
  • Flughafentransfers
  • alle im Programm ausgewiesenen Eintrittsgelder: Qutab Minar Tower in Delhi, Fatehpur Sikri, Taj Mahal, Fort Amber, Fort Merangarh etc.
  • Stadtführungen, Markt- und Tempelbesuche (Hindu-Tempel, Brahama-Tempel u.a.)
  • Besuch Marmorwerkstatt
  • Konzert mit Rajasthani Volksmusik
  • Besuch im Elefanten-Reservat
  • Besuch einer Holzdruckwerkstatt und Anleitung beim Druck eines eigenen Tuches
  • Besuch einer indischen Familie
  • Fußballspiel mit der Dorfjugend
  • Besuch von Wüstendörfern in Jodhpur
  • Kochkurs
  • Besuch der Blindenschule
  • Kamelkarrenfahrt
  • Zugfahrt von Ajmer nach Delhi
  • Sicherungsschein

Nicht inkludiert

  • Auslandsreisekrankenversicherung (kann bei Bedarf vermittelt werden)

  • Reiserücktrittsversicherung (kann bei Bedarf vermittelt werden)

  • Visum für Indien: Gebühren zwischen 50 € - 95 € (s. wichtige Hinweise weiter unten)

  • Nicht enthaltene Mahlzeiten, Getränke

  • Trinkgelder

  • Nicht beschriebene Leistungen und Ausgaben für den persönlichen Bedarf

 

Die Fluganreise ist ab Frankfurt (Main) im Preis inbegriffen. Die genauen Flugdaten werden noch bekannt gegeben.

 

Blindenführhunde können leider nicht mitgenommen werden.

 

Programmänderungen bedingt durch Wetter, Leistungspartner oder Sonstiges vorbehalten.

 

Spezielle Hinweise für Indien

 

Damit Sie Ihre Reise optimal vorbereit können, geben wir Ihnen hier bereits einige wichtige Informationen bezüglich Ihrer Einreise und Gesundheit. Detaillierte Reiseinformationen erhalten Sie von uns 2 Monate vor Reisebeginn.

 

Einreise:

Die Einreise nach Indien ist mit einem mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass möglich. Zusätzlich benötigen Sie ein Visum für touristische Zwecke. Dieses können Sie bei der indischen Botschaft in Berlin in der regulären Form beantragen (Vorlaufzeit 6 Wochen, Reisepass muss nach Berlin geschickt werden) oder auch mit Hilfe des e-Tourist Verfahren. Dieses beinhaltet eine Online-Beantragung, bei der Ihnen eine Bestätigung per Email zugesandt wird, die Sie ausdrucken und zusammen mit Ihrem Pass bei der Einreise vorlegen müssen. Informationen über dieses Verfahren finden Sie auf der folgenden Seite der indischen Botschaft: e-Toursit-Visa

Weitere Auskünfte gibt die Indische Botschaft in Berlin:

Adresse: Tiergartenstr. 17, 10785 Berlin, Tel. 030/257950

 

Gesundheitliche Hinweise

Für die Einreise nach Indien sind keine Impfungen vorgeschrieben. Lediglich Reisende, die aus einem Land einreisen, in dem Gelbfieberfälle oder Fälle von Kinderlähmung auftauchen, müssen entsprechende Impfungen vorweisen. Bei der direkten Einreise aus Deutschland ist keinerlei Nachweis erforderlich. Dennoch empfiehlt das Auswärtige Amt, Standardimpfungen (Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) u.a.)  vor der Reise aufzufrischen. Darüber hinaus empfiehlt das Auswärtige Amt eine Impfung gegen Hepatitis A, Typhus und Tollwut. Obwohl es in Indien zu Malariaerkrankungen kommt, wird von einer vorbeugenden, chemischen Malariaprophylaxe abgeraten. Der zuverlässigste Schutz gegen diese und andere, durch Mücken übertragene Krankheiten, ist der konsequente Schutz vor Mückenstichen (langärmelige Kleidung, Insektensprays, Klimaanlagen etc.) vor Ort. Ggfs. wird auch das Mitführen von Malariamitteln zur Notfalltherapie (verschreibungspflichtig) empfohlen.

Diese Informationen beruhen auf den Angaben des Auswärtigen Amtes für Indienreisende, die aus Deutschland einreisen. Sie sind immer auch abhängig von den Verhältnissen des individuellen Reisenden und der exakten Dauer der Reise zu sehen. Eine individuelle Beratung bei einem Arzt oder Tropenmediziner ist zu empfehlen.