Bulgarien für alle Sinne: Musik, Rosenduft und Natur des Balkans

Inklusive Flug und Vollpension

Auf dieser 9-tägigen Kultur- und Wanderreise wohnen Sie in einem liebevoll eingerichteten, familiären Hotel im Balkanstädtchen Kalofer. Der Hotelbesitzer Nikolay Tsutsov zeigt uns mit Herz und Charme seine Heimat. Im Laufe der Zeit entdecken wir die kulturellen Höhepunkte und die Naturschönheiten des noch relativ unbekannten Zentralbulgarien. Wir wandern durch die beeindruckende Natur des Balkans, lassen uns durch die volkstümliche, bulgarische Musik beeindrucken, besuchen eine thrakische Ausgrabungsstätte und lernen die Besonderheiten der Architektur in Orten wie Plovdiv oder Etara kennen. Vor allem jedoch treten wir oft und intensiv mit der bulgarischen Kultur in Kontakt.

Besondere Höhepunkte sind das Folklorefest in Karlovo, der Besuch eines Thermalbades, Weindegustationen, das köstliche bulgarische Essen auf der Terrasse unseres Hotels mit hausgemachtem Wein und Obstbrand und der Besuch einer Rosen- und Lavendeldestillation.

 

Das Programm dieser Reise anhören: Audioversion

Tag 1: Anreise und Spaziergang durch Kalofer

Fluganreise nach Sofia und Transfer zu Ihrem Hotel nach Kalofer. Vor dem Abendessen machen wir einen ersten Spaziergang durch Kalofer, den Geburtsort des Nationalhelden Botev und wichtigen Ort für die Entwicklung des freiheitlichen, bulgarischen Bildungswesens, wie wir beim Besuch einer alten Schule feststellen werden.Das Abendessen nehmen wir auf der wunderschönen Hotelterrasse ein. Abendessen inklusive.

Tag 2: Folklorefest und Weinprobe im Chateau

Nach dem Frühstück erleben Sie im Rahmen des Folklorefestes einen Umzug durch das kleine, denkmalgeschützte Städtchen Karlovo. Mehre Folkloregruppen und Frauenchöre werden Ihnen einen guten Einblick in die bulgarische Musik und Traditionen geben.  Nach einem leckeren Mittagessen, fahren wir in das Chateau Copsa, eines der Vorzeigeprojekte des bulgarischen Weinanbaus und probieren die edlen Tropfen. Vollpension inklusive.

Tag 3: Wanderung im Balkangebirge

Mit dem Bus gelangen wir nach Sopot. Dort bringt uns eine Seilbahn in die luftigen Höhen des Balkans. Oben angekommen, unternehmen wir eine Wanderung auf der Höhe und bis zu einer Berghütte, wo wir uns bei einem Imbiss stärken und die gute Bergluft auf uns wirken lassen. Wir befinden uns auf einem Bergzug, der Bulgarien in zwei Hälften teilt. Vielleicht gerade weil es kaum Verbindungswege von der einen zur anderen Seite gibt, ist die Natur hier besonders üppig und unberührt. Mit der Seilbahn fahren wir wieder hinab ins Tal und kehren mit dem Bus nach Kalofer zurück. Mittelschwere Wanderung: ↑ 270m, ↓ 270m, ca. 8 km. Vollpension inklusive.

Tag 4: Hisarja – Starosel - Weinprobe

Die berühmten Mineralquellen in Hisarja sind unser erstes Ziel. Sie wurden durch die Römer erschlossen. Unter Kaiser Diocletian wurde die Stadt befestigt und eine bis zu 13 Metern hohe, in weiten Teilen noch erhaltene Stadtmauer errichtet. Wir schlendern durch die Ruinen der römischen Bäder, probieren das Mineralwasser der verschiedenen Quellen und entspannen in einem Thermalbad der Stadt. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter nach Starosel. Zur größten thrakischen Grabstätte Südosteuropas aus dem 5./4. Jh. v. Chr. Nicht nur das Innere der Grabstätte fasziniert, auch die Lage - am Rande der Sredna Gora-Berge und der thrakischen Tiefebene lassen einen die Bedeutung dieses alten Kultplatzes spüren. Zum Abschluss genießen wir im Weingut Starosel die regionalen Weine. Rückfahrt und Abendessen im Hotel. Vollpension inklusive.

Tag 5: Weißer Fluss und Besuch einer Schaffarm

Heute fahren wir zum „Bjala Reka“, dem „Weißen Fluss“. Wir finden uns wieder in einem wilden Tal des Balkans mit üppiger Vegetation und einem weiß schäumenden Fluss. Wir machen eine 2 stündige Wanderung auf dem vom National Geographic Magazin preisgekrönten Eco-Wanderweg durch die Schlucht des Bjala Reka. Im Anschluss besuchen wir eine Schaffarm, wo wir Käse verkosten und uns vielleicht sogar beim Melken  versuchen können und nehmen ganz in der Nähe am Fluss unser Picknick ein. Auf dem Rückweg machen wir einen Stopp bei einem idyllisch gelegenen Kloster aus dem 17. Jh. Mittelschwere Wanderung: ca. 4  km, 120m auf/abwärts. Der Weg führt über Brücken und Holzstege und besteht sowohl aus Pfaden als auch aus breiteren Waldwegen. Vollpension inklusive.

Tag 6: Shipka-Pass, Etara und bulgarische Dörfer

Heute überqueren wie das Balkangebirge über den Shipkapass und legen in den Bergen einen Stopp bei einem beeindruckenden thrakischen Tempel ein. Wir gelangen nach Nordbulgarien, auf die andere Seite der Berge, und besuchen dort ein sehr interessantes Freiluftmuseum. Wie wird der bulgarische Dudelsack gebaut? Auf was muss ein Ikonenmaler achten? All dies erfahren Sie hier in Etara. Im Anschluss unternehmen wir eine kleine Wanderung zwischen den zwei ursprünglichen Dörfern Bozhenci und Triavna. Dann geht es zurück über den Shipkapass nach Südbulgarien. Leichte Wanderung: ca. 6 km. Vollpension inklusive.

Tag 7: Batschkovo-Kloster, Rhodopen und Plovdiv

Heute machen wir uns auf ins Rhodopen-Gebirge und besuchen das Batschkovokloster aus dem 11. Jh. Ein beliebtes Ausflugsziel, welches dennoch Besinnlichkeit ausstrahlt. Bäume spenden im Sommer Schatten und eiskaltes Quellwasser aus dem Brunnen bietet köstliche Erfrischung: Das Kloster macht den Eindruck einer Oase in den Bergen. Im Anschluss an den Klosterbesuch unternehmen wir einen  landschaftlich reizvollen Spaziergang zu einer Wasserkapelle und stärken uns bei einer Mittagsrast.

Eines der beliebtesten Reiseziele Bulgariens ist die zweitgrößte Stadt des Landes, Plovdiv. Die unter Denkmalschutz stehende Altstadt mit den prachtvollen Bürgerhäusern und dem erst vor wenigen Jahrzehnten entdeckten römischen Amphitheater, als auch die Neustadt mit Architektur aus Gründerzeit, Jugendstil, Sozialismus und Moderne zieht die Besucher in ihren Bann. Plovdiv verströmt eine Atmosphäre von Kunst, Kultur und südlichem Laisser-faire. Wir besuchen einige Bürgerhäuser und schlendern durch die Altstadt zur Dschumaja-Moschee, eine der schönsten des Landes. Es bleibt etwas Zeit für eigene Erkundungen bis wir zum Abendessen ins Hotel zurück fahren. Leichte Wanderung: ca. 5 km,  ca. 200m auf/abwärts. Vollpension inklusive.

Tag 8: Duft, Klang und Kulinarik

Rosenblüten in den Händen eines Reisenden

Neben der Damaszener-Rose, deren Blütezeit im Juni zu Ende geht, gibt es weitere stark ätherische Rosenarten, die wir heute im Rosengarten der Familie Tsutsova kennen lernen. Auf dem Weg dorthin machen wir einen kurzen Stopp bei einer traditionellen Teppichwäscherei, zu der noch heute die Bewohner von Kalofer ihre besten Stücke zum Waschen bringen. Anschließend erfahren wir in der Rosenölfabrik in Skobelevo, dass Bulgarien einer der größten Produzenten von hochwertigen Rosen- und Lavendelölen ist. Nach den olfaktorischen Genüssen, besuchen wir am Nachmittag die große Instrumentenfabrik in Kazanlak, wo Gitarren, Geigen und Violoncelli gebaut werden. Am frühen Abend wenden wir uns der Kulinarik zu und  bereiten in unserer Unterkunft zum Abschluss eine eigene „Banitsa“ – eines der vielen bulgarischen Nationalgerichte zu. Vollpension inklusive.

Tag 9: Heimreise

Nach dem Frühstück müssen wir uns leider bereits von Bulgarien verabschieden. Wir fahren zum Flughafen von Sofia und treten von dort aus die Heimreise an.

Dovizhdane Bŭlgariya!

Auf Wiedersehen Bulgarien!

 

Wichtige Informationen

1. Einstufung der Reise (Maximum = 4)

Kultur: 4, Natur: 4, Kondition/Trittsicherheit: 3

Diese Reise führt Sie in das relativ unbekannte und kulturell hoch interessante Zentralbulgarien. Hier erfahren Sie Eindrücke für alle Sinne: Musik, das Folklorefest von Kalofer, beeindruckende Natur auf den Wanderungen, olfaktorische Eindrücke in der für den Rosen- und Lavendelanbau auch international bekannten Region, vielfache kulinarische Höhepunkt der leckeren bulgarischen Küche und größtenteils taktil erfahrbare Architektur in den Dörfern und Städten.

Für die Wanderungen und Spaziergänge sind festes Schuhwerk, eine gute Kondition und Trittsicherheit Voraussetzung! Sie übernachten in einem kleinen Landhotel, das im traditionellen Stil gebaut ist und von der Famlie Tsutsov bewirtschaftet wird.

 

2. Termin

23. Juni bis 01. Juli 2017, Anmeldeschluss: 08. Mai 2017

Wenn bis zum 31. Tag vor Reisebeginn die Mindesteilnehmerzahl von 12 Personen nicht zustande gekommen ist, findet die Tour nicht statt. Maximale Teilnehmerzahl: 16

 

3. Preis

Preise pro Person im Doppelzimmer

Reisende mit Hilfebedarf (1:1 Begleitung): 2051,- EUR

Reisende ohne Hilfebedarf: 1523,- EUR

Sehende (Begleiter): 995,- EUR

Einzelzimmeraufschlag: 140-, EUR

Gemeinsam Buchende sollten beachten: Jeder Buchung der Preiskategorie „Sehende (Begleiter)“ muss ein Buchungspartner der Kategorie „Gast mit Hilfebedarf“ gegenüber stehen.

 

4. Leistungen

  • Flug ab Hamburg, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, München nach Sofia und zurück inkl. aller Steuern und Gebühren (vorbehaltlich Aufschlag wegen höherer Kerosingebühren). Weitere Abflughäfen auf Anfrage.
  • 8 Hotelübernachtungen mit Frühstück und Abendessen im Hotel Tsusova House in Kalofer
  • 8 Mittagessen inklusive Getränke in landestypischen Restaurants (1 Mal Picknick)
  • Bulgarische Reiseleitung durch Nikolay Tsustov
  • tour de sens Reiseleitung
  • 2 x Weinprobe (Chateau Copsa / Weingut Starosel)
  • Besuch eines Thermalbades in Hisarja
  • Seilbahnfahrten
  • Besuch Schaffarm
  • Besuch Freiluftmuseum Etara
  • Besuch Batschkovo-Kloster und Plovdiv
  • Besuch Rosendestillerie
  • Besuch Instrumentenfabrik
  • 1:1-Begleitung für Reisende mit Hilfebedarf
  • Sicherungsschein

 

Die Fluganreise ist im Preis inbegriffen (s. oben). Die An- und Abreise erfolgt zum und vom Flughafen Sofia. Bitte wenden sie sich bezüglich der Flugbuchung an unser Büro.

 

Führhunde können mitgebracht werden. Bitte bei Anmeldung angeben.

 

Programmänderungen bedingt durch Leistungspartner, Wetter oder sonstige Umstände vorbehalten.

 

Audioversion

Audioversion der Reise "Bulgarien für alle Sinne: Musik, Kulinarik und Naturschönheiten": MP3-Download