Andalusien Ost: Eine Kulturreise nach Granada und Cordoba

Granada und Cordoba: Zwei Städte, in denen sich Orient und Okzident treffen. Das maurische Erbe beeinflusst bis heute Architektur, Musik und Kulinarik der Region. Auf unserer Reise in die beiden andalusischen Perlen erwartet Sie ein spannendes Programm, das Geschichte und Gegenwart gleichermaßen in Betracht zieht. Granada mit der maurischen Burg Alhambra und seinen Altstadtgassen und Cordoba mit seiner eindrucksvollen Moschee. Beides sind Städte, in denen das Leben pulsiert und die sich bis heute im alten Glanz zeigen. November ist auch Orangenzeit und so besuchen wir eine Plantage, auf der Sie die unterschiedlichen Arten verkosten können. Beim Besuch einer Ölmühle erfahren Sie viel über die Herstellung des „grünen Goldes“ und beim Imaginero, wie die Jungfraustatuen für die Osterumzüge hergestellt werden. Die erste und letzte Nacht der Reise übernachten Sie direkt am Strand des Mittelmeers. In Granada und Cordoba haben wir komfortable und zentrale Hotels mit Charme für Sie ausgesucht, die sich sehr gut für Stadterkundungen eignen.

 

Das Programm dieser Reise anhören: Audioversion

Tag 1: Anreise Málaga (Fuengirola)

Mit dem Flugzeug erreichen Sie Málaga von fast allen deutschen Flughäfen aus. Wir holen  Sie vom Flughafen ab und bringen Sie ins Hotel direkt am Mittelmeer. Vor dem gemeinsamen Abendessen unternehmen wir einen kleinen Spaziergang am Strand. (Abendessen inklusive)

Tag 2: Orangenplantage und Fahrt nach Granada

Morgens fahren wir ins Hinterland der Mittelmeerküste. Dort ist die Erde besonders fruchtbar und die jetzt reifen Orangen und Zitronen schmücken die Täler und Berghänge. Wir besuchen eine Plantage und können dort die verschiedenen Früchte probieren. Im Anschluss geht es weiter an der Küste bis in die Provinz Granada. Dort verabschieden wir uns mit einer leckeren Paella vorerst vom Mittelmeer. Nachmittags geht es auf bergiger aber kurzer Strecke nach Granada. Abends treffen wir uns zu einem Spaziergang durch die Altstadt und zum Abendessen. (Mittagessen inklusive), Fahrtstrecke gesamt: 230 km

Tag 3: Granada: Das Albaicín und die Unterstadt

Granada, die letzte Bastion der Mauren in Spanien, erzählt uns auch heute noch von der Blüte vergangener Tage. Der älteste Teil der Stadt wurde von Berbern begründet und liegt sehr malerisch auf dem Hügel gegenüber der Alhambra. Hier gibt es verwunschene Gärten, alte Zisternen und ehemalige Minarette als Kirchturm. Im Kontrast dazu: die quirlige Unterstadt, in der wir zunächst ein paar spanische Tapas zu uns nehmen. Hier war seit eh und je das Markt- und Verwaltungszentrum. Wir streifen durch den ehemaligen nasridischen Seidenmarkt, besuchen eine alte Karawanserei und spazieren auf Plätzen und durch Gassen des heutigen Lebens. Abends speisen wir im Hotel. Wer dann noch kann, kommt mit auf den Sacromonte und genießt in diesem Höhlenviertel die Flamencorythmen der spanischen Gitanos (Option: ca. 30 €). Abendessen inklusive.

 

Tag 4: Die Alhambra und freier Nachmittag

Am Vormittag steht der Besuch der Alhambra auf dem Programm. Bei einer blindengerechten Führung können Sie eintauchen in Tausend und eine Nacht. Entdecken Sie die Paläste der letzten maurischen Sultane und deren wunderschöne Gartenanlagen. Was trieb sie an, so kurz vor ihrem gewissen Untergang, solch eine Pracht zu erbauen?

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Abendessen inklusive.

Tag 5: Das grüne Gold und Cordoba

Heute verlassen wir Granada in Richtung Westen und erreichen die Olivenberge der Provinz Jaén und Cordoba. Natürlich lebt man hier vom „grünen Gold“. So legen wir einen Stopp bei einer Ölmühle ein. Worauf kommt es bei Anbau, Ernte und Produktion von Olivenöl an? Nach diesem Stopp werden wir es wissen. Zu Mittag speisen wir in einer ehemaligen Bahnstation der Oliven – Schmalspurbahn. Bei Nico gibt es Brot, Olivenöl, Schinken und Käse. Ein typischer andalusischer Imbiss. Am Nachmittag erreichen wir Cordoba und besuchen dort das Museo Vivo Andalus, das eindrücklich das Alltagsleben der maurischen Zeit schildert. Abends treffen wir uns zum gemeinsamen Tapaessen. Mittagessen inklusive, Fahrtstrecke gesamt: 161 km

Tag 6: Weltreligionen in Cordoba

Cordoba, die Hauptstadt der Mauren im 8. und 9. Jahrhundert, birgt auch heute noch viele Zeugnisse des einstigen Booms und des friedlichen Zusammenlebens der Religionsgemeinschaften. Das ehemalige Judenviertel mit seiner Synagoge steht für die Blüte des spanischen Judentums und in den Altstadtgassen fühlt man sich wie in einem sehr belebten Freiluftmuseum. Wie klang Al-Andalus? In der Casa Sefarad begeben wir uns auf die klanglichen Spuren der sefardischen Juden. Am Nachmittag steht der Höhepunkt auf dem Programm: Die beeindruckende maurische Moschee, in welche die Christen eine Kathedrale bauten. Sie verbindet auf interessante Weise Islam und Christentum.  (Abendessen inklusive)

Tag 7: Marienfiguren und Abschied von Cordoba

Am Vormittag besuchen wir José Manuel, den Imaginero. Er erschafft die Marien- und Christusfiguren, die während der Osterwoche durch die Straßen Andalusiens getragen werden. Die Produktionsschritte können taktil nachempfunden werden und der Künstler kann so manche Geschichte über die katholischen Bruderschaften zum Besten geben. Im Anschluss treten wir den Rückweg nach Málaga an. Abendessen inklusive, Fahrtstrecke gesamt: 185 km

Tag 8: Abreise

Adiós Andalucia! Heute müssen Sie sich bereits schon wieder von Andalusien verabschieden. Nach dem Frühstück bringen wir Sie zurück zum Flughafen.

Wichtige Informationen

1. Einstufung der Reise (Maximum = 4)

Kultur: 4 Natur: 2 Kondition/Trittsicherheit: 2

Bei unserer Reise nach Granada und Cordoba liegt der Schwerpunkt auf der Kultur. Die andalusischen Städte Granada und Cordoba und deren reiches maurisches Erbe stehen im Mittelpunkt. Die Besuche bei einem Orangenbauer, einer Ölmühle und bei einem Künstler sorgen für Einblicke in den heutigen spanischen Alltag und mehrere Restaurantbesuche für eine Vielfalt von kulinarischen Eindrücken. Die Reise enthält keine Wanderung dennoch ist eine gewisse Fitness und Trittsicherheit von Nöten, da gerade Granada ein eher bergiges Terrain ist.

2. Termin

4. – 11. November 2017, Anmeldeschluss: 20. September 2017

Wenn bis zum 31. Tag vor Reisebeginn die Mindesteilnehmerzahl von 12 Personen nicht zustande gekommen ist, findet die Tour nicht statt. Maximale Teilnehmerzahl: 16

3. Preis

Preise pro Person im Doppelzimmer

  • Reisende mit Hilfebedarf (1:1 Begleitung): 1645,- EUR
  • Reisende ohne Hilfebedarf: 1219,- EUR
  • Sehende (Begleiter): 793,- EUR
  • Einzelzimmerzuschlag: 160,- EUR

Gemeinsam Buchende sollten beachten: Jeder Buchung der Preiskategorie „Sehende (Begleiter)“ muss ein Buchungspartner der Kategorie „Gast mit Hilfebedarf“ gegenüber stehen.

4. Leistungen

  • 7 Übernachtungen in komfortablen 3 und 4 Sternehotels mit reichhaltigem Frühstück
  • Halbpension wie angegeben: Abendessen: am 1., 3., 4., 6. und 7. Tag, Mittagessen am 2. und 5. Tag
  • 1:1 Begleitung für Gäste mit Hilfebedarf
  • tour de sens Reiseleitung
  • Lokale Guides in der Alhambra und in der Mezquita
  • Besuch des Orangenbauers
  • Besuch einer Ölmühle
  • Besuch eines Kunstschnitzers
  • Besuch der Casa de Sefarad
  • Eintritte in die Alhambra und Mezquita
  • Sonstige Führungen und Eintrittsgelder wie angegeben
  • Flughafentransfers
  • Transfers zwischen den verschiedenen Übernachtungsorten im Reisebus
  • Sicherungsschein

 

Die Anreise ist im Preis nicht inbegriffen. Die An- und Abreise erfolgt zum und vom Flughafen Málaga. Weitere Infos zur Anreise in den allgemeinen Reisehinweisen.

 

Führhunde auf Anfrage

 

Programmänderungen bedingt durch Leistungspartner, Wetter oder sonstige Umstände vorbehalten.

Audioversion

Audioversion der Reise "Andalusien Ost: Eine Kulturreise nach Granada und Cordoba": MP3-Download