Nicaragua: Eindrucksreiche Natur und spannende Geschichte

Inklusive Gruppenflug

 

Heiße Quellen im Dschungel, ausgedehnte Bootsfahrten und Transfers auf Regenwaldflüssen und dem großen, meerartigen Nicaraguasee, Aufenthalte auf dem Solentiname Archipel und der großen Vulkaninsel Ometepe. Die schillernde und hoch interessante Kolonialstadt Granada und der Besuch der weißen Dörfer mit ihren Kunsthandwerkermärkten und ursprünglichem Leben prägen diese eindrucksreiche Reise nach Nicaragua. Dabei vermitteln Ihnen der Besuch bei einer Kaffeekooperative, bei Künstlern und Werkstätten, bei einem Zentrum für benachteiligte Jugendliche in Granada und auch mehrere interessante, historische Stadtrundgänge einen tiefen Eindruck von der Kultur, Geschichte und Gesellschaft Nicaraguas. Ankunfts- und Abflugshafen dieser Reise ist San José in Costa Rica, weshalb wir am Ende der Reise, aus Nicaragua kommend, noch den ursprünglichen und unberührten Nationalpark Rincon de la Vieja (Costa Rica) besuchen und entspannende Strandtage an der Pazifikküste Costa Ricas eingeplant haben. Sie übernachten in kleinen Hotels mit kolonialem Charme und Ökolodges mit ganz besonderer Lage mitten in der Natur.

 

Besonderheiten der Reise

 

  • Die Fortbewegung in Nicaragua findet größtenteils per Boot auf den tropischen Flüssen Río Frío und Rio San Juan und auf dem Nicaragua See statt
  • Heiße Thermalquellen mitten im Regenwald
  • Bezaubernde Natur und Artenvielfalt: Papageien, tropische Singvögel, Affen, Faultiere, Waschbären, Krokodile, Schildkröten
  • Besuch von mehreren Inseln im Nationalpark: Solentiname Archipel und Vulkaninsel Ometepe
  • Besuch der Kolonialstadt Granada und der Weißen Dörfer. Möglichkeit sich seine eigene Zigarre zu drehen.
  • Bad in einem Vulkankrater bei Granada
  • Besuche von Künstlern, sozialen Initiativen und einer Kaffekooperative
  • ein Schnitzkurs im Herstellen und Bemalen von Balsaholzvögeln
  • Eindrucksreicher Naturpark Rincon de La Vieja mit aktivem Vulkan (Costa Rica)
  • Zeit zum Entspannen am Pazifik (Costa Rica)

Reiseroute

 

San José (CR) – Aguas Zarcas (CR) – San Carlos (N)- Castillo (N) – Solentiname Inseln (N) – Granada (N)- Laguna de Apoyo (N)- Weiße Dörfer und Rivas (N)- Ometepe (N) – Rincon de la Vieja (CR) – Samara/Pazifik-San José (CR)

 

Das Programm dieser Reise anhören: MP3 Download

Tag 1: Reise ins frühlingshafte Mittelamerika!

In den Abendstunden startet unser Gruppenflug nach Costa Rica. Nach einem Zwischenaufenthalt in Santo Domingo erreichen wir in den frühen Morgenstunden (Ortszeit) San José, die Hauptstadt Costa Ricas. Abendessen und Frühstück während des Fluges (inklusive).

Tag 2: Ankunft in San José (Costa Rica)

Abholung vom Flughafen und Kleinbustransfer zur Unterkunft Hotel El Marañon in Ciudad Colon, wunderschön in einem tropischen Garten etwas außerhalb der Hauptstadt San Jose gelegen. Auf der gemütlichen Terrasse im Garten lernen wir die unterschiedlichen tropischen Früchte des Landes bei einer Verkostung kennen und machen uns mit den costa-ricanischen und nicaraguanischen Geldscheinen und Münzen vertraut. Nach dem gemeinsamen Mittagessen können Sie mitkommen zu einem kleinen Spaziergang in der Umgebung. Mittag- und Abendessen im Hotel (inklusive).

Tag 3: Wasserfall, Kaffee und Thermalquellen

Heute überqueren wir die zentrale Cordillera, stoppen am beeindruckenden Wasserfall La Paz und fahren bergab ins nördliche karibische Tiefland Sarapiqui. Mitglieder der hiesigen Kaffeekooperative führen Sie auf ihren Waldlehrpfaden in die Biologie des tropischen Regenwaldes ein und servieren ein typisches Mittagessen mit einem erstklassigen Kaffee mitten in der alten Verarbeitungsanlage. Danach kommen wir nach Aguas Zarcas und beziehen unsere Lodge Termales del Bosque, die eigene, mitten im Regenwald gelegene Thermalquellen besitzt. Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive.

Tag 4: Per Boot durch den Dschungel nach Nicaragua

Nach dem Frühstück fahren Sie durch Rinder- und  Ananasplantagen  nach Los Chiles, dem Grenzort auf costa-ricanischer Seite. Von hier aus geht es weiter per  Boot den Fluss Río Frío mit vielen Affen, Leguanen und Wasservögeln entlang nach Nicaragua. Wir gelangen auf den großen Nicaraguasee und zur Grenzstation in San Carlos. Nachdem wir die Einreiseformalitäten erledigt haben, fahren wir weiter den Rio San Juan flussaufwärts nach El Castillo („Die Burg“), gebaut von den spanischen Eroberern zur Kontrolle des Flusses insbesondere gegen englische Piraten. Heute ist es ein gut erhaltenes Dorf mit langer Geschichte, denn es war Durchgangsstation auf dem Weg zum Nicaraguasee und Granada, der ersten spanischen Stadt Lateinamerikas und Verwaltungszentrum des Kolonialreiches. Am Nachmittag lernen wir den Ort und die alte Festung „El Castillo“ bei einem Spaziergang kennen. Eine Übernachtung in El Castillo. Frühstück- und Abendessen inklusive.

Tag 5: Wanderung am Rio San Juan

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Wanderung am Fluss entlang und fahren dann den Río San Juan wieder flussabwärts, passieren San Carlos an der Mündung des Río San Juan in das Binnenmeer des Nicaraguasees. In San Carlos, ein verschlafener Verkehrsknotenpunkt für die vielen nicaraguanischen Gastarbeiter in Costa Rica, unternehmen wir einen historischen Stadtrundgang. Im Anschluss holt uns dann ein Boot ab und bringt uns zu den Solentiname Inseln. Der einzigartige Archipel ist einst bekannt geworden durch eine Künstlerkolonie und den Dichter Ernesto Cardenal, der auch Kulturminister der ersten Regierung nach der Revolution war. Aufgrund  ihrer Artenvielfalt und natürlichen Schönheit inmitten des Cocibolca-Sees, wie die indigene Bevölkerung den Nicaraguasee nennt,  stehen die Inseln unter Naturschutz. Zwei Übernachtungen auf den Solentiname Inseln. Frühstück und Abendessen inklusive.

Tag 6: Kunst und Natur auf den Solentiname Inseln

Nach dem Frühstück, das auf einem Holzofen zubereitet wird, begeben wir uns auf einen historisch-kulturellen Spaziergang mit dem Besuch des Hauses von Ernesto Cardenal, dem archäologischen Museum und der beeindruckenden “Kirche der Befreiung”, die von Schulkindern dekoriert wurde. Danach lernen wir ein Dorf  voller Künstlerwerkstätten, die Holzfiguren aus Balsa-Holz herstellen, kennen. Am Nachmittag nehmen Sie an einem Kunsthandwerkskurs teil, bei dem Sie selbst einen Vogel aus Balsaholz herstellen und ihn dann in den typischen Farben der Insel bemalen können! Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive.

Tag 7: Fahrt in die Kolonialstadt Granada

Morgens geht es per Boot zurück nach San Carlos, wo wir den Bus nach Granada nehmen. Sie umrunden den Nicaragua-See auf der Ostseite und kommen nach ca. vier Stunden  zu unserem heutigen Ziel: die wunderschöne Kolonialstadt  Granada. Nachdem wir unser koloniales Hotel im Stadtzentrum bezogen haben, unternehmen wir einen Spaziergang und genießen die bezaubernde Atmosphäre des Stadtparks und des Boulevards zum See mit vielen Restaurants und Cafés. Wer möchte kann auch optional eine Kutsche nehmen. Zwei Übernachtungen in Granada. Frühstück inklusive.

Tag 8: Stadtrundgang und Initiative "Tio Antonio"

Granada aus der Vogelperspektive

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine historisch-kulturelle Stadtführung mit Besuch des Convento San Francisco, welches für seine eindrucksvollen Steinfiguren bekannt ist, und der Casa de los 3 Mundos, gegründet  von Ernesto Cardenal und dem engagierten deutschen Schauspieler Dietmar Schönherr. Dieses Kulturzentrum ist heute eins der wichtigsten Nicaraguas. Danach besuchen wie die „Hängematten- Werkstatt Tio Antonio“, wo benachteiligte Jugendliche erstklassige Hängematten herstellen und ein kleines Restaurant betreiben. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, die Zigarrenfabrik Doña Elba zu besuchen und sich eine Zigarre selbst zu drehen. Frühstück inklusive.

Tag 9: Kunsthandwerk, Vulkankrater und Ometepe

Der Kratersee Apoyo bei Granada, Nicaragua

Heute besuchen Sie den bekannten Kunsthandwerkermarkt von Masaya und einen Marimbaspieler, der Volkslieder auf dem traditionellen indianischen Instrument präsentiert. Im Anschluss fahren wir zur Laguna Apoyo, ein ehemaliger Krater und heute beeindruckender See. Hier können Sie baden. Dann fahren wir zu den “Pueblos Blancos”, den weißen Dörfern, mit ihrer beeindruckenden, traditionellen Möbel- und Kunsthandwerksproduktion. Weiter geht es gen Süden und nach Rivas. Hier nehmen wir die Fähre über den Nicaraguasee nach Ometepe, unserem heutige Highlight. Die Vulkaninsel besteht aus zwei Vulkanen und dessen Ausläufern. Unsere Lodge befindet sich auf der Finca Porvenir, wichtigster Ort für vorkolumbianische Steinzeichnungen. Sie ist umgeben von tropischer Vegetation. Nach dem Bezug der Zimmer, genießen Sie die Brise der am Hang des Vulkans Madera gelegenen Lodge. Zwei Übernachtungen auf Ometepe. Frühstück und Abendessen inklusive.

Tag 10: Petroglyphen, Wanderung, Vulkan Madera

Nach dem Frühstück lernen Sie die archäologischen Ausgrabungen und vorkolumbianischen Steinzeichnungen auf dem Grundstück der Finca kennen.  Danach wandern wir durch Obstplantagen und Bohnenfelder in den Nationalpark Vulkan Maderas ein Stück weit den Vulkan hinauf bis zum mirador (Aussichtspunkt), wo Sie einen phantastischen Blick über die Insel auf den zweiten Vulkan der Insel, den Vulkan Concepción, haben.  Am Nachmittag könne Sie auf dem Gelände der Finca entspannen. Alternativ gibt es auch die Option an den Strand Playa Blanca, zum Wasserfall La Posa, oder in die Stadt Altagracia zufahren. Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive.

Tag 11: Nationalpark Rincon de la Vieja

Nationalpark Rincon de la Vieja

Heute nehmen wir wieder die Fähre zum Festland und überqueren den wichtigsten Grenzübergang nach Costa Rica. Über La Cruz fahren wir zum Nationalpark Rincon de la Vieja, den Sie am Nachmittag besuchen. Der aktive  Vulkan Rincón de La Vieja ist einer der vielseitigsten des Landes. Nicht nur die unterschiedlichen Vegetationszonen vom feuchten Regenwald bis hin zum Trockenwald, sondern vor allem die vulkanischen Erscheinungen wie Fumarolen oder blubbernde Schlammtümpel machen einen Besuch der Region zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Besichtigung der brodelnden Schlammtümpel und Schwefelgase lassen keinen Zweifel daran, dass es unter uns kocht! Eine Übernachtung in einer kleinen Ökolodge in der Nähe. Frühstück und Abendessen inklusive.

Tag 12: Halbinsel Nicoya, Santa Cruz, Pazifik

Abendstimmung am Pazifik

Nach dem Frühstück fahren wir über Liberia, der „weißen Stadt“ des Nordens, auf die Halbinsel Nicoya und kommen nach Santa Cruz und zum Kunsthandwerkerort Guaitil. Hier wird die Töpferei der Chorotega – Indianer gepflegt, mit traditionellen Methoden, Naturmaterialien und Motiven. In Nicoya besichtigen wir die schönen Stadtparks und die zweitälteste Kolonialkirche des Landes. Von hier aus sind es nur noch 30 Minuten zum Traumstrand Samara, wo Sie die nächsten 2 Nächte verbringen werden. Frühstück inklusive.

Tag 13: Palmenstrand Samara

Was wäre ein Aufenthalt in Mittelamerika ohne Entspannung an einem der traumhaften Strände?

Der Sandstrand von Playa Sámara und Carillo gehört sicher zu einer der schönsten Ecken Costa Ricas. Hier  lassen wir die Seele baumeln und lassen die Ereignisse der letzten Tage Revue passieren. Frühstück inklusive.

Tag 14: Samara – San José

Am späten Vormittag fahren wir zurück nach San Jose. Übernachtung in unserem Starthotel El Marañon in Ciudad Colon.  Genießen Sie den Abend auf der Terrasse inmitten tropischer Vegetation. Frühstück und Abschiedsessen inklusive.

Pazifikstrand

Tag 15: Abschied von Mittelamerika

Nach dem Frühstück startet Ihr Transfer zum Flughafen San José. Nun müssen Sie sich von den beiden mittelamerikanischen Ländern Nicaragua und Costa Rica wieder verabschieden. Buen viaje! Gute Heimreise! Frühstück inklusive.

Tag 16: Rückkehr nach Europa

Früh am Morgen erreichen wir den Frankfurter Flughafen. Von hieraus gelangen Sie per Zug oder Flug zurück zu Ihrem Heimatort. Mittag- und Abendessen während des Fluges inklusive.

Bunte Pazifik-Fische vor einer Holzwand

Wichtige Informationen

1. Einstufung der Reise (Maximum = 4)

Kultur: 3 Natur: 3 Kondition/Trittsicherheit: 3-4

Unsere Fernreise nach Nicaragua und (Costa Rica) legt einen Schwerpunkt auf das Erleben der Gesellschaft, Kultur und Natur. Bei Wanderungen, Spaziergängen und Bootsfahrten lernen Sie die Flora und Fauna dieses noch nicht zu touristischen Landes kennen. Bei Stadtrundgängen, Besuchen von Initiativen, Kooperativen und Künstlern erhalten Sie tiefe Einblicke in die Geschichte und das heutige Alltagsleben. Auf Grund des subtropischen und tropischen Klimas und der Wanderungen ist eine sehr gute Gesundheit, Kondition und Trittsicherheit für die Teilnahme an der Reise von Nöten. Auch wenn die Fahrtstrecken auf Grund der Kilometeranzahl nicht besonders lang sind, können Sie auf Grund der Straßenverhältnisse hin und wieder auch etwas mehr Zeit beanspruchen. Die Boots- und Fährfahrten sind zudem abhängig von der Witterung.

2. Termin

22. Februar - 09. März 2018,  Anmeldeschluss: Freitag 22. Dezember 2017

Reiseabsagevorbehalt bis zum 31. Tag vor Reisebeginn, wenn Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.

Die Reise ist kombinierbar mit der im Anschluss stattfindenden Costa Rica Natur- und Wanderreise. Beide Reiseverläufe überschneiden sich nur beim Start- und Endhotel in Ciudad Colon, San José. Der Gesamtpreis für beide Reisen reduziert sich dann durch die Einsparung der Flüge. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

3. Preis

Reisende mit Hilfebedarf (1:1, 1:2 Begleitung): 4675,- EUR

Reisende ohne Hilfebedarf: 3485,- EUR

Sehende (Begleiter): 2295, - EUR

Einzelzimmerzuschlag: 330, - EUR

Wenn sich ein geeigneter Zimmerpartner findet, bieten wir auch die Möglichkeit an, ein halbes Doppelzimmer zu buchen.

 

Wichtiger Hinweis: 1:1 Begleitung: bei unseren Fernreisen können wir als kleines Unternehmen das finanzielle Risiko von fehlenden sehenden Gästen nicht eingehen. Deshalb behalten wir uns vor die Reise auch mit 1:2 Begleitung oder in einer Mischform anzubieten. Je nach Gruppenzusammensetzung, kann sich der Reisepreis für Gäste mit Hilfebedarf in diesem Fall noch einmal etwas verringern.

Gemeinsam Buchende sollten beachten: Jeder Buchung der Preiskategorie „Sehende (Begleiter)“ muss ein Buchungspartner der Kategorie „Gast mit Hilfebedarf“ gegenüber stehen.

4. Leistungen

  • Flug: Frankfurt –San José mit Zwischenstopp in Santo Domingo, Fluggesellschaft: Condor
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 109 €)
  • 13 Übernachtungen mit Frühstück in kleinen Hotels und Eco-Lodges
  • Essen: 11 Abendessen, 5 Mittagessen
  • 1:1 bzw. 1:2 Begleitung für Gäste mit Hilfebedarf
  • tour de sens Reiseleitung
  • örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
  • Flughafentransfers
  • Transport in klimatisierten Reisebussen
  • Transport in allen Booten und Fähren
  • Alle Wander- und Stadtführungen
  • Besuch Kaffeekooperative
  • Besuch El Castillo
  • Kultur-historischer Spaziergang auf den Solentiname Inseln
  • Besuch des Geburtshauses von Ernesto Cardinal
  • Besuch Werkstatt der „Vogelkünstler“
  • Kurs im Schnitzen und Bemalen der Balsaholzvögel
  • Stadtführung Granada
  • Besuch Initiative „Tio Antonio“
  • Bad im Vulkankrater-See Laguna de Apoyo
  • Besuch der Weißen Dörfer und Kunsthandwerkermarkt
  • Besuch Ausgrabungen der Steinmalereien und Wanderung zum Vulkan Madera
  • Besuch Nationalpark Rincon de la Vieja
  • Besuch Santa Cruz und Guaitil
  • Ein- und Ausreisegebühr für Nicaragua
  • Sicherungsschein

Nicht inkludiert

  • Auslandsreiseversicherung (kann bei Bedarf vermittelt werden)
  • Reiserücktrittsversicherung (kann bei Bedarf vermittelt werden)
  • Costa-ricanische Ausreisesteuer: 29 US$, ggfs Sicherheitsgebühr: 6 US$ (bei unserer letzten Reise war die Ausreisegebühr im Flugticket enthalten. Dies kann sich jedoch auch kurzfristig wieder ändern).
  • Nicht enthaltene Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder
  • als Option gekennzeichnete Programmpunkte

 

Die Fluganreise ist ab Frankfurt (Main) im Preis inbegriffen. Voraussichtliche Abflugzeit ab Frankfurt am 22. Februar 2018 ist 21:55 Uhr. Unsere Rückkehr nach Frankfurt am 09. März 2018 wird von Condor für 05:55 Uhr angegeben. Bitte planen Sie bei Ihrer An- und Abreise nach/von Frankfurt eventuelle Verspätungen mit ein.

Blindenführhunde können leider nicht mitgenommen werden.

Programmänderungen bedingt durch Wetter, Leistungspartner oder Sonstiges vorbehalten.

 

5. Spezielle Hinweise für Nicaragua (Costa Rica)

Damit Sie Ihre Reise optimal vorbereit können, geben wir Ihnen hier bereits einige wichtige Informationen  bezüglich Ihrer Einreise und Gesundheit. Detaillierte Reiseinformationen erhalten Sie von uns 2 Monate vor Reisebeginn.

  • Einreise: die Einreise nach Costa Rica und Nicaragua ist mit einem mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass und ohne Visum möglich. Bei der Einreise nach Nicaragua wird ein Touristenvisum erstellt. Die Kosten dafür sind im Reisepreis bereits enthalten. Für die Flugticketbuchung benötigen wir Ihre vollständigen Passdaten bis spätestens zum 10. Dezember 2017.
  • Gesundheitliche Hinweise: für die Einreise nach Costa Rica und Nicaragua sind keine Impfungen vorgeschrieben. Ausgenommen hiervon sind Reisende, die sich in den letzten 6 Monaten in einem Land mit Gelfieberausbreitung aufgehalten haben. Dazu gehören viele afrikanische als auch einige südamerikanische Länder. Bitte informieren Sie sich detaillierter auf den Seiten des Auswärtigen Amtes, wenn Sie in letzter Zeit eine Reise in die oben genannten Regionen unternommen haben. Malaria- und Gelbfieberinfektionen sind in Costa Rica extrem selten in Nicaragua selten. Das Auswärtige Amt empfiehlt dementsprechend vor allem die Standardimpfungen (Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) u.a.)  vor der Reise aufzufrischen. Darüber hinaus empfiehlt das Auswärtige Amt, eine Impfung gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus. Gegen Dengue-, Chikungunya- und Zika-Fieber schützen Sie sich mit gutem Mückenschutz: lange, leichte Kleidung, Mückenspray/-creme, Mosquitonetzen und Ventilatoren. Gegen alle drei Infektionen gibt es derzeit keine Schutzimpfungen. Schwangeren wird, auf Grund der derzeitigen Ausbreitung des Zika-Virus, von vermeidbaren Reisen nach Mittel- und Südamerika abgeraten.

Audioversion

Audioversion der Reise "Nicaragua": MP3-Download